nach oben
Der 1. FC Ispringen um Kapitän Daniel Reule könnte am Wochenende Meister in der A1 werden, dafür muss aber Wilferdingen in Knittlingen verlieren.  J. Müller
Der 1. FC Ispringen um Kapitän Daniel Reule könnte am Wochenende Meister in der A1 werden, dafür muss aber Wilferdingen in Knittlingen verlieren. J. Müller
11.05.2017

Gleich sechs Teams könnten am Wochenende im Fußballkreis Pforzheim den Titel eintüten

Am Wochenende ist es soweit. Im Fußballkreis Pforzheim wird es mit höchster Wahrscheinlichkeit den ersten Meister geben. Im besten Fall könnten sogar gleich sechs Teams die Sektkorken knallen lassen. Wer in welcher Liga? Die PZ gibt einen Überblick:

Kreisliga Pforzheim

Meisterschaft: In der Kreisliga wird es noch keine Entscheidung geben. Vier Spieltage vor dem Rundenende kann Spitzenreiter Ersingen allerdings mit einem Sieg im schweren Spiel gegen Grunbach einen Riesenschritt Richtung Meisterschaft machen. Verfolger Öschelbronn hingegen – sechs Punkte hinter Ersingen – hat die Möglichkeit mit drei Punkten gegen Calmbach Platz zwei und damit die Relegation zu sichern. Die GU-Türkischer SV (gegen Ölbronn-Dürrn) wäre damit aus dem Rennen.

Abstiegskampf: Spannender kann dieser nicht sein. Gräfenhausen hat sich schon in die A-Klasse verabschiedet, doch ab Platz sechs – theoretisch – muss noch jedes Team zittern. Arg unter Druck stehen aber vor allem die Teams ab Platz elf, den derzeit Wurmberg-Neubärental einnimmt. Das absolute Knallerduell steigt in Dietlingen, wo der FC den um drei Punkte besseren 1. FC Kieselbronn empfängt.

Kreisklasse A1

Meisterschaft: Keine Frage, Spitzenreiter Ispringen wird beim schon abgestiegenen Schlusslicht Kieselbronn II gewinnen, doch kann die Cycon-Truppe auch die Meisterschaft feiern? Auf alle Fälle muss der Tabellenführer warten. Er spielt nämlich schon am Samstag. Die Entscheidung fällt womöglich dann am Sonntag, aber auch nur wenn Verfolger Wilferdingen im Topspiel in Knittlingen verliert. Die Alemannen haben angeblich großes Verletzungspech, das wollen die Knittlinger nutzen, um selbst noch mit einem Dreier im Kampf um Platz zwei mitmischen zu können. Nicht vergessen darf man aber den Dritten Zaisersweiher, der mit einem Sieg in Ötisheim sogar auf Platz zwei klettern könnte. In der Verlosung ist auch noch der 1. FC Nußbaum, der bei den Sportfreunden Mühlacker den dritten Sieg in Folge anpeilt.

Abstiegskampf: Die Kieselbronner Reserve ist abgestiegen. Schlechte Karten hat auch Singen II, das gegen Enzberg unbedingt punkten muss. Und auch Göbrichen braucht gegen Lienzingen dringend etwas Zählbares.

Kreisklasse A2

Meisterschaft: Der Sekt ist kaltgestellt – werden die Langenalber ihn auch mit zum Spiel gegen die SG Hohenwart/Würm nehmen? Sollten die Jungs von Marcus Bouquerot gewinnen und Verfolger Weiler gegen Neuhausen/Hamberg nur unentschieden spielen, könnte Langenalb die Meisterschaft und damit den Wiederaufstieg feiern. Wahrscheinlich ist jedoch, dass die Entscheidung im Titelrennen vertagt wird – vermutlich in die Englische Woche (nächste Woche).

Jetzt oder nie werden sich derweil die Tiefenbronner Kicker denken. Im Heimspiel gegen Engelsbrand haben sie quasi die letzte Chance, um noch Platz zwei im Ligafinale zu erreichen. Um den kämpft allerdings auch Engelsbrand. Der Elf von Marco Wurster fehlt aber in der Rückrunde die Konstanz.

Abstiegskampf: Hohenwart/Würm ist wohl nicht mehr zu retten. Der Vorletzte Calmbach II muss gegen Wimsheim alles raushauen um den Drittletzten Dobel (gegen Unterreichenbach/Schwarzenberg) noch einzuholen.

Kreisklasse B1

Meisterschaft: Eisingen ist schon länger in Feierlaune, jetzt will man eine grandiose Saison bei Fatihspor II krönen. Drei Punkte braucht es zur Meisterschaft. Spannend bleibt der Kampf um Platz zwei. Hagenschieß (gegen Maulbronn) wie auch Bilfingen II (gegen Niefern II) stehen vor hohen Hürden.

Abstiegskampf: Fast die Hälfte der Liga muss noch zittern. Schlechte Karten haben derzeit die Sportfreunde Mühlacker II, die Vorletzter sind, aber schon zwei Spiele mehr als die Konkurrenz auf dem Buckel hat.

Kreisklasse B2

Meisterschaft: Auch Höfen steht als Spitzenreiter vor der Krönung. Die Kastner-Mannschaft hat die drei Punkte gegen Neuhausen/Hamberg II fest eingeplant und nach den Aufstiegs-Shirts vielleicht auch schon die Meister-Shirts gedruckt. Im Kampf um Platz zwei dürfen sich Schellbronn (gegen Wimsheim II) und Schömberg (gegen Ellmendingen II) keine Blöße geben.

Abstiegskampf: Eben Wimsheim II (8.) und Ellmendingen II (9.) werden sich vehement wehren und könnten den Klassenerhalt so gut wie perfekt machen. Schlusslicht Langenalb II muss zuschauen, wie die Konkurrenz im Abstieg womöglich punktet. Vor allem das Duell Dietlingen II (12. Platz/ 21 Punkte) gegen Unterreichenbach /Schwarzenberg II (13./21) hat es in sich.

Kreisklasse C1

Meisterschaft: Spitzenreiter Türkischer SV Mühlacker dürfte sich gegen Lienzingen II keine Blöße geben. Packend wird das Match zwischen dem SC Pforzheim (2.) und der GU-Türkischer SV Pforzheim. Nur mit einem Sieg hat die GU noch Chancen auf Rang zwei.

Kreisklasse C2

Meisterschaft: Wenn Neuenbürg remis spielt und Huchenfeld II gewinnt, sind die Höhenstädter Meister.

Kreisklasse C3

Meisterschaft: Weiler II ist bei einem Sieg gegen die PSG Pforzheim auf alle Fälle Meister.