760_0900_131810_Marco_Kikillus_2.jpg
Die TGS mit Marco Kikillus (in Weiß) legte sich nach dem frühen Rückstand voll ins Zeug und drehte gegen Heilbronn-Horkheim noch die Partie.  Foto: Becker 

Grandiose Aufholjagd nach Schock: So hat die TGS Pforzheim den Sieg gegen TSB Heilbronn-Horkheim

Pforzheim. Den treuen Fans des Pforzheimer Handball-Drittligisten TGS schwante Böses als sie am Samstagabend nach etwas mehr als einer Viertelstunde auf die Anzeigetafel in der Bertha-Benz-Halle blickten: Schließlich lag die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt bereits 5:10 gegen den TSB Heilbronn-Horkheim zurück. Und auch die beiden Niederlagen zum Saisonauftakt berechtigten nicht gerade zu überbordenden Erwartungen.

Doch das Team von Trainer Tobias Müller darf niemals unterschätzt werden. Am Ende reichte es dank einer grandiosen Aufholjagd gegen die favorisierten

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?