nach oben
Toller Auftritt von Vincenzo Grifo. Der Pforzheimer erzielt gegen Greuther Fürth zwei Tore.
Toller Auftritt von Vincenzo Grifo. Der Pforzheimer erzielt gegen Greuther Fürth zwei Tore. © dpa
18.10.2015

Grifo schießt mit Doppelpack Freiburg an die Tabellenspitze

Der SC Freiburg hat die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga eindrucksvoll zurückerobert. Der seit nunmehr acht Spielen ungeschlagene Erstliga-Absteiger besiegte die SpVgg Greuther Fürth am Sonntag mit 5:2 (1:0). Die Tore vor 23 000 Zuschauern erzielten Immanuel Höhn (45.), Maximilian Philipp (55.) und der Pforzheimer Vincenzo Grifo (60./61.) mit einem Dreierpack in nur sechs Minuten.

Außerdem gelang Nils Petersen sein 10. Saisontor (74.). Fürth kam durch den Ex-Freiburger Sebastian Freis (66.) und Veton Berisha (88.) nur zu zwei Anschlusstreffern und kassierte nach dem 0:5 gegen den VfL Bochum bereits die zweite deutliche Pleite nacheinander.

«Wir haben im richtigen Moment die Tore gemacht und auch Glück gehabt, denn eigentlich war es ein total enges Spiel», meinte SC-Trainer Christian Streich. «Die Basis war heute die Arbeit und unser Hunger gegen den Ball, wir haben das Glück von Minute zu Minute erzwungen. Wir haben es überwiegend sehr diszipliniert gemacht - außer bei den beiden Gegentoren. Die sind einfach zu viel.»

Die Freiburger brauchten etwas Zeit, um in dieses Spiel zu finden. Doch dann erhöhten sie stetig den Druck. Fürth war dadurch nach der Pause gezwungen, mehr zu riskieren - und wurde von den Breisgauern eiskalt ausgekontert. Vor allem Grifo meldete sich nach zwei Spielen auf der Ersatzbank eindrucksvoll in der Startelf zurück.

«Es macht einfach wahnsinnig viel Spaß, hier zu spielen», sagte der Neuzugang vom FSV Frankfurt. «Glück war heute auch dabei, aber das muss man sich auch erarbeiten. So ein 5:2 zu Hause und die Tabellenführung machen natürlich Spaß, aber es kommen noch so viele Spiele. Wir müssen jede Woche so konzentriert auf den Platz gehen.»