nach oben
Patrick Groetzki in Feierlaune © dpa
18.01.2013

Groetzki wirft deutsche Handballer auf Platz eins

Was für ein Spiel! Wie Ex-Weltmeister Andrej Klimovets (heute TGS Pforzheim) in der Pforzheimer Zeitung als einer der wenigen Experten vermutet hatte, haben die deutschen Handballer Weltmeister Frankreich mit 32:30 geschlagen. Bester Werfer war der Birkenfelder Patrick Groetzki, der bei der SG Pforzheim/Eutingen groß wurde.

Bildergalerie: Groetzki und Roggisch beim Handball-Tag in Straubenhardt

Bildergalerie: Birkenfelder Patrick Groetzki feste Größe im EM-Handballteam

Die deutschen Handballer haben die Vorrunde bei der WM in Spanien mit einem Coup beendet. Im abschließenden Spiel der Gruppe A bezwang die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) am Freitag Titelverteidiger Frankreich mit 32:30 (16:16) und holte sich damit den Gruppensieg. Vor rund 11.500 Zuschauern im Palau Sant Jordi in Barcelona warf Patrick Groetzki mit sechs Treffern die meisten Tore für das Team von Bundestrainer Martin Heuberger.

Bildergalerie: Partrick Groetzki - die Stufen zum Erfolg

Die deutsche Mannschaft hatte sich ebenso wie Frankreich bereits zuvor für das Achtelfinale am Sonntag qualifiziert. Nächster Gegner ist entweder Island, Mazedonien oder Russland. Die Entscheidung darüber fällt nach Abschluss des Spieltages, wenn die endgültigen Platzierungen feststehen. Die DHB-Auswahl spielt im Achtelfinale in Barcelona gegen den Vierten der Gruppe B.