nach oben
Mit Rollskiern am Schießstand: die Biathlon-Talente in Schömberg.  Eschwey
Mit Rollskiern am Schießstand: die Biathlon-Talente in Schömberg. Eschwey
08.09.2015

Gute Vorbereitung für Biathlon-Nachwuchs in Schömberg

Der Wintersportverein Schömberg hatte am Wochenende die Biathlonjugend Baden-Württemberg zum Jeremias-Spätzle-Cup eingeladen. Gekommen waren 34 Teilnehmer, darunter zwölf Schüler. „Wir bereiten uns für die Teilnahme am Nord-Cup in Altenberg in Sachsen im Oktober vor.

Dazu ist dieser Wettbewerb auf der sehr schönen Schömberger Anlage ideal geeignet“, sagte Landestrainer Biathlon Steffen Hauswald, der seine Nachwuchstalente beobachtete. Die Wettkampfleitung lag in den Händen von Tanja Bauer.

Die Schüler und Schülerinnen starteten in den Altersklassen 12-13 und 14-15, die Jugend in den Altersklassen 16-17 sowie in der Altersklasse 18-Aktive. Am Vormittag gab es für die Schüler einen Crosslauf von zwei Kilometern in der Altersklasse 12-13 und vier Kilometer in der Altersklasse 14-15. Die Jugend hatte einen Berganstieg über 5,5 Kilometer auf Rollskiern von Calmbach nach Schömberg zu bewältigen. Die Zeitabstände waren maßgebend für den Start bei der Biathlonverfolgung am Nachmittag. Crosslauf und Berganstieg wurden aber nicht als separate Wettkämpfe gewertet.

Am Nachmittag stand dann noch der Sprint auf Rollskiern in den verschiedenen Altersklassen an. Die Schüler der Altersklasse 12-13 startete über vier Kilometer, geschossen wurde mit Luftgewehren zweimal liegend. Die Altersklasse 14-15 sprintete fünf Kilometer (Luftgewehr, liegen/stehend). Die Jugend in der Altersklasse 16-17 war auf 6,3 Kilometer unterwegs, die 18-Aktive über 7,5 Kilometer. Geschossen wurde jeweils mit Kleinkaliber liegend/stehend. Jeder Fehlschuss bedeutete eine Strafrunde. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde. Die jeweils drei Besten einer Altersklasse bekamen einen Pokal.