nach oben
14.02.2016

HC Neuenbürg desolat – aber Langjahr stark, Bäuerlein kommt

Neuenbürg/Karlsruhe-Knielingen. Die Situation für den HC Neuenbürg in der Handball-Badenliga der Männer wird immer bedrohlicher. 23:31 (9:17) ging die Partie gestern beim stark ersatzgeschwächten TV Knielingen verloren. Mit solchen Leistungen wird es schwer, die Klasse noch zu halten.

„Wir haben heute gegen die zweite Mannschaft von Knielingen verloren. Dass Marco Langjahr nach seiner langen Verletzungspause noch unser bester Mann war, sagt alles“, bilanzierte HCN-Coach Roni Mesic. Langjahr hatte nach zwei Kreuzbandrissen fast drei Jahre pausiert und hatte erst kürzlich sein Comeback gefeiert. Bis zum 5:5 war der HCN-Auftritt halbwegs vielversprechend, dann ging Neuenbürg bis zum Halbzeitstand (9:17) regelrecht unter. Bemüht waren die Enztäler, doch näher als auf 21:25 kam das Team nicht mehr heran.

Aktivposten bei Knielingen war Timo Bäuerlein. Der langjährige Spielmacher des Oberligisten SG Pforzheim/Eutingen soll – so war zu erfahren – kommende Saison in Neuenbürg spielen. gb

HC Neuenbürg: Kuhl, Kaufmann – Dozic 1, Durajka 2, Heintz, Klarmann 1, Mönch, Langjahr 8, Johann 6, Pietrucha 2, Nölle 3, Stotz.