nach oben
Ausgebremst: Felix Kracht (Mitte) kam gegen Knielingen zwar auf sieben Treffer, die Neuenbürger Niederlage konnte aber auch er nicht abwenden. Foto: Hennrich
Ausgebremst: Felix Kracht (Mitte) kam gegen Knielingen zwar auf sieben Treffer, die Neuenbürger Niederlage konnte aber auch er nicht abwenden. Foto: Hennrich
17.03.2019

HC Neuenbürg verspielt Heimnimbus gegen Knielingen

Neuenbürg. Jetzt hat es auch Tabellenführer HC Neuenbürg erwischt. Nach einer unterirdischen ersten Hälfte mit lediglich sechs eigenen Treffern unterlagen die Gastgeber in der Handball-Badenliga dem TV Knielingen verdient mit 22:25 (6:12) Toren, was zugleich die erste Niederlage auf heimischem Parkett bedeutet. Durch die ebenso überraschende Heimniederlage des TSV Birkenau bleiben die Enztäler jedoch weiterhin mit drei Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze.

Die Karlsruher Vorstädter brauchten im ersten Durchgang nur auf die Fehler im viel zu statisch angelegten HCN-Angriffsspiel zu warten, um im Gegenzug zu einfachen Toren zu gelangen. Hinzu kam, dass der krankheitsbedingt fehlende Kapitän Marius Angrick sowohl in der Abwehr als auch am Kreis nicht adäquat ersetzt werden konnte.

Nach einer entsprechenden Kabinenpredigt von Trainer Erkan Öz starteten die Gelb-Blauen in Durchgang zwei insbesondere dank der Treffsicherheit des unermüdlichen Felix Kracht (7 Tore), sowie einer erneut bärenstarken Leistung des ins HCN-Gehäuse gekommenen Florin Panazan, eine Aufholjagd. Als in der 47. Minute Julian Frauendorff den 17:18-Anschlusstreffer erzielte, keimte im Lager der Enztäler wieder Hoffnung auf. Das Auslassen einiger Großchancen, darunter ein vergebener Siebenmeter von Jonas Kraus, verhinderten jedoch eine eigene Führung des Tabellenführers.

Hinzu kam, dass die Gastgeber immer wieder mit etlichen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns haderten. Es war bestimmt keine glückliche Entscheidung der Verantwortlichen, einen Schiedsrichter, der aus Karlsruhe kommt, zu nominieren. Für Trainer Erkan Öz aber war am Ende die Hypothek der schwachen ersten HaHälfte einfach zu groß.

HC Neuenbürg: Krettek, Panazan; Frauendorff 4, Pietrucha 3, von Witzleben 1, Kern 2, Nonnenmacher, Kraus 4/1, Kracht 7, Nölle, P. Burkhardt, M. Langjahr 1, Bäuerlein.