nach oben
Erfolgreiches Rookie-Duo: Carrie Schreiner und Kevin Arnold vom Team HCB-Rutronik Racing. Foto: HCB Rutronik
Erfolgreiches Rookie-Duo: Carrie Schreiner und Kevin Arnold vom Team HCB-Rutronik Racing. Foto: HCB Rutronik
08.05.2018

HCB Rutronik Racing bei Rennen in Dijon erfolgreich

Remchingen-Wilferdingen. Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit zwei Siegen auf dem Hockenheimring hat das Team von HCB-Rutronik Racing seinen Schwung nahtlos ins zweite Rennwochenende mitgenommen. In Dijon sicherte sich das Rookie-Duo Carrie Schreiner und Kevin Arnold im Audi R8 LMS zunächst den Gesamtsieg im Einstundenrennen Dunlop 60. Im zweiten Einzelrennen der DMV-GTC wurde Schreiner Zweiter. Arnold liegt vor dem dritten Saisonlauf auf dem Red Bull Ring (18./19. Mai) auf Platz eins der Fahrerwertung.

Mit ihrem Sieg im Dunlop 60 feierte die 19 Jahre junge Schreiner bereits ihren dritten Rennsieg für HCB-Rutronik Racing. Die HCB Group aus Wilferdingen wird von der Firma Rutronik (Elektronische Bauelemente) unterstützt. Langfristig will man sich im Tourenwagensport etablieren.

In Dijon legte Carrie Schreiner von der dritten Startposition aus den Grundstein für den letztlich klaren Erfolg von HCB-Rutronik Racing, den Arnold mit einem sehenswerten Schlussspurt in der zweiten Halbzeit des Rennens perfekt machte.

Für Arnold war es der erste Renneinsatz im Audi R8 LMS von HCB-Rutronik Racing. Zuvor hatte der erst 18-Jährige nur einmal am Steuer des Fahrzeugs gesessen. Mit Carrie Schreiner bildete er auf Anhieb ein erfolgreiches Duo. „Gratulation zum Sieg“, sagte Teamchef Fabian Plentz, „die Strecke in Dijon ist eine Berg- und Talbahn und damit eine echte Herausforderung. Hier muss man sich den Sieg hart erarbeiten. Den nötigen Biss und das fahrerische Können haben Carrie und Kevin sofort gezeigt. Durchweg war es eine sensationelle Leistung von unseren beiden Rookies.“

Auch im von HCB-Rutronik Racing eingesetzten Audi RS3 LMS TCR spielte Arnold im ersten Einzelrennen sein Können aus, feierte dort zunächst den Sieg in der Klasse 6, lieferte im zweiten Durchgang bei schwierigen Bedingungen im Regen sehenswerte Rundenzeiten ab. Keine Probleme mit dem Wetter im zweiten DMV-GTC-Rennen hatte auch Tommy Tulpe, der für HCB-Rutronik Racing im zweiten Audi R8 LMS unter anderem die zweitschnellste Rennrunde hinlegte und am Ende Vierter wurde, während Carrie Schreiner mit Platz zwei den Sprung aufs Podium schaffte.