nach oben
Das HCB Rutronik Racingteam feiert einen überragenden Saisonabschluss. Zu den erfolgreichsten Fahrern gehörten Tommy Tulpe (vorne Zweiter von links), Evi Eizenhammer (Dritte von links) und Egon Allgäuer (Vierter von links). Meyer
Eingereiht in der Konkurrenz: Die HCB-Piloten Tommy Tulpe (vorne rechts), Fabian Plentz (Dritter rechts) und dahinter Evi Eizenhammer.
Fahrerwechsel beim Dunlop-60-Rennen: Fabian Plentz (rechts) siegte mit Tommy Tulpe. Er fuhr aber auch Egon Allgäuer mit, der hier aus dem Cockpit steigt.
09.10.2017

HCB Rutronik Racing verteidigt Titel - Plentz und Allgäuer holen Gesamtsieg in DMV GTC-Rennserie

Mit einem beeindruckenden Saison-Finish am vergangenen Wochenende auf dem Hockenheimring haben die Piloten von HCB Rutronik Racing ihre Ausnahmestellung in der DMV GTC-Rennserie erneut unter Beweis gestellt.

Dabei konnte Fabian Plentz seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Zusammen mit Egon Allgäuer teilte er sich in dieser Saison das Cockpit des Audi R8 LMS ultra. Beide gewannen mit 319 Punkten das Gesamtklassement. Vizemeister wurde Teamkollege Tommy Tulpe mit 278 Punkten im Audi R8 LMS.

HCB Rutronik Racing verteidigt Titel - Plentz und Allgäuer holen Gesamtsieg

Auch im Dunlop 60 (Rennen über 60 Minuten) triumphierte HCB Rutronik Racing. Nachdem Tommy Tulpe und Fabian Plentz schon 2016 Meister wurden, verteidigten sie in diesem Jahr im Audi R8 LMS ihren Titel. Dafür reichte am Wochenende Platz zwei hinter dem Duo Carrie Schreiner und Markus Pommer vom Team Aust Motorsport im Audi R8 LMS. Erst zehn Minuten vor dem Ende mussten sich Tulpe/Plentz der Attacke von Carrie Schreiner beugen.

Bildergalerie: DMV Int. Automobil-Preis von Hockenheim Teil 1

„Wir haben alle Ziele erreicht. Eine Titelverteidigung ist immer etwas Schönes“, sagt Fabian Plentz und verweist darauf, dass es in der Geschichte der DMV (seit 1990) bisher nur zwei Fahrer gelungen ist, ihren Titel zu verteidigen.

HCB Rutronik Racing schreibt also seine Erfolgsgeschichte fort. Tommy Tulpe hatte sich schon vor dem letzten Rennen auf dem Hockenheimring die Meisterschaft in der Klasse 10 gesichert. Zudem fuhr mit Evi Eizenhammer eine weitere HCB-Fahrerin im Audi R8 LMS in die Top 10. Mit 180 Punkten aus acht Rennen (à zwei Läufe) belegte sie einen hervorragenden siebten Platz.

Bildergalerie: DMV Int. Automobil-Preis von Hockenheim Teil 2

Die rund 8000 Zuschauer sorgten beim Finale auf dem Hockenheimring für beste Rennsportatmosphäre. Unter ihnen waren auch zahlreiche geladene Gäste von HCB Rutronik Racing, die von Markus Meser und Jule Petersen unter anderem durch die Boxengasse geführt wurden und von Fabian Plentz Einblicke in die Renntechnik erhielten. Am Ende des Tages durften auch sie am großartigen Erfolg von HCB Rutronik Racing teilhaben. Bei der anschließenden Meisterfeier ließ es die Crew dann richtig krachen.

Da bei der DMV GTC-Rennserie vorwiegend der Spaß im Vordergrund steht, werden an die Teams keine Preisgelder ausgeschüttet. Dafür gibt es kleinere Sachpreise und Pokale. Die Regale in der Rennwagen-Halle von HCB-Rutronik in Wilferdingen werden sich also weiter füllen.

Bildergalerie: DMV Int. Automobil-Preis von Hockenheim Teil 3

Die Rennserie ist nun vorbei, doch jetzt schon ist die Vorfreude auf die kommende Saison groß. Der Druck steigt. Schließlich gilt es einige Titel zu verteidigen. „Das werden wir natürlich versuchen“, so Fabian Plentz. Doch erst einmal fiebert er dem letzten Rennen in diesem Jahr entgegen.

Noch am Abend des großen Triumphes auf dem Hockenheimring wurde sein Bolide verladen. Die Reise geht nach China – per Luftfracht. Beim legendären Rennen in Macau (16. bis 19. November) will sich Fabian Plentz wieder beweisen. Bei seiner Premiere 2016 wurde er überraschend Achter, unter den Nicht-Werksfahrern belegte er Rang drei. Das wird er in diesem Jahr toppen können. Schließlich ist er diesmal der einzige Fahrer eines Privatteams. Am 13. November steigt der 29-Jährige in den Flieger. Und er ist topmotiviert: „Ein Platz unter den Top 10 wäre super“, sagt Plentz und freut sich auf die spektakuläre Strecke in Macau.