nach oben

Rugby-Bundesliga: Erfolgsmodell TV Pforzheim

Das Rugby-Ei unter den Arm klemmen, losrennen, Haken schlagen und hoffen, dass der Gegner nicht schneller ist - beim Hallen-Rugyturnier um den Bertha-Benz-Cup siegten am Ende die Schüler der Eutinger Karl-Friedrich-Schule. © von Zepelin
08.12.2017

Hallen-Rugbyturnier: Eutinger Schüler gewinnen Autohaus-Walter-Cup

Pforzheim. Rugby wird in Pforzheim seit den 20er-Jahren gespielt, auf Bundesliga-Niveau seit 2011, wo der TV Pforzheim seit dem Aufstieg ins Rugby-Oberhaus Deutscher Meister im 7er- und 15er-Rugby und mehrmals in beiden Disziplinen Vizemeister wurde. In den vergangenen drei Jahren hat der TVP verstärkt Rugby-Unterricht in den Schulen angeboten. Zum Jahresende wurde nun der Schulmeister im Autohaus-Walter-Cup in der Bertha-Benz-Halle in Pforzheim ausgespielt.

Bildergalerie: Eutinger Schüler gewinnen Hallen-Rugbyturnier

Zehn Teams waren im Touch-Rugby am Start, je zwei von Reuchlin- , Schiller- und Keplergymnasium, je ein Team von der Karl-Friedrich-Schule, der Inselschule, dem Hildagymnasium und der Europäischen Schule Karlsruhe. Turnierleiter Phil Paine konnte dabei auch Neulinge im Turnierverlauf willkommen heißen, denn in zwei Schulen hatte der Rugbyunterricht erst kurz zuvor im Oktober begonnen. Alle Teams wurden in der Vorbereitung fürs Turnier von den TVP-Bundesligaspielern Tafadzwa Chitokwindo, Antipas Kamkwindo, Luke Wakefield, Samj Harris, Alex Liddell und TVP-Coach John Willius trainiert und betreut. In den Teams waren Jungen und Mädchen am Start.

Den Wanderpokal des Autohaus-Walter-Cups hat wie im Vorjahr das Team der Karl-Friedrich-Schule aus Pforzheim-Eutingen gewonnen. Zweiter wurde die Europäische Schule Karlsruhe, wo inzwischen ein Lehrer aus dem TVP-Schulprojekt eine Schul-AG gebildet hat. Jeder Teilnehmer bekam noch ein T-Shirt von Hallenrugby-Sponsor Autohaus Walter geschenkt.