760_0900_110374_Handball_Frauen_dpa.jpg
Symbolbild 

Handball-Bezirksliga-Frauen der SG Pforzheim/Eutingen weiterhin auf Kurs

In der Handball-Bezirksliga der Männer handelte sich der Turnerbund Pforzheim die 22:27-Niederlage beim TV Gondelsheim vor allem wegen einer schlechten ersten Halbzeit ein. Zur Pause lagen die Pforzheimer bereits mit 7:13 zurück. Nach dem Wechsel kämpfte sich der TB zwar noch bis auf zwei Treffer heran, Gondelsheim behauptete aber den Vorsprung und baute diesen in der Schlussphase auch noch einmal aus.

In der Kreisliga der Männer setzte sich Blau-Gelb Mühlacker II im Nachbarschaftsduell bei der TSG Niefern erwartungsgemäß mit 25:8 durch. Bis zum 5:0-Pausenstand hielt Niefern noch mit. Frank Oechsle sowie Manuel Bauer trafen für die Blau-Gelben jeweils fünf mal.

In der Bezirksliga der Frauen fundierte die SG Pforzheim/Eutingen II ihren Anspruch auf die Qualifikation zur 1. Bezirksliga mit einem 25:16-Sieg beim TV Neuthard. Cornelia Ast freute sich vor allem über die breite Palette ihrer Torschützinnen. Sie SG Niefern/Mühlacker stand als Gastgeber des Schlusslichts SG Odenheim/Unteröwisheim erwartungsgemäß vor keinem Problem. Denise Hensel steuerte zum 21:6-Sieg mit sechs Treffern die meisten Treffer bei. Der TB Pforzheim zog beim TV Gondelsheim mit 19:20-Toren einmal mehr mit nur einem Treffer Differenz den Kürzeren. Besonders ärgerlich, dass die TB-Frauen mit 19:18-Toren noch vorne lagen, dann aber die zwölf restlichen Minuten der Partie nicht mehr in das Gondelsheimer Gehäuse trafen.