760_0900_96619_handball02.jpg
Symbolbild dpa 

Handball-Drittligist TGS Pforzheim braucht mehr Zähler für DHB-Pokal

Pforzheim. Mit einem Sieg gegen den TV Willstätt wollen die Handballer der TGS Pforzheim in der 3. Liga Süd das nächste Punktepaar zur Teilnahmeberechtigung am Pokal des Deutschen Handball-Bundes (DHB) sammeln.

Einfach wird dies nicht, denn der Gegner aus der Ortenau kämpft mit Macht um eine zweite Saison in der Spielklasse. Anwurf in der Bertha-Benz-Halle ist um 19 Uhr.

In der Oberliga der Männer muss die SG Pforzheim/Eutingen am Samstagabend bei TuS Steißlingen siegen, um die Aussichten auf einen der beiden ersten Tabellenplätze und damit die Aufstiegsspiele zu wahren. Der Haken an der Sache ist, dass die SG erneut stark ersatzgeschwächt ist. Steißlingen wiederum braucht im Abstiegskampf dringend Punkte.

In der Badenliga der Männer kann die SG Pforzheim/Eutingen II nach drei Siegen in Folge beim TSV Viernheim unbeschwert aufspielen.

Eine hohe Hürde wartet am Sonntag um 17 Uhr beim TV Bittenfeld auf die männliche A-Jugend der SG. Nachdem Frisch Auf Göppingen als Konkurrent um die Teilnahme an der Endrunde um die deutsche Jugendmeisterschaft bis auf einen Zähler dran ist, zählt nur ein Sieg.