nach oben
07.02.2016

Handball: Erfolgreiche Schwerstarbeit: SG-A-Jugend gewinnt bei Schlusslicht Konstanz 25:21

Konstanz/Pforzheim. Es war wie immer für die A-Jugend-Handballer der SG Pforzheim/Eutingen bei der HSG Pforzheim: Hart, aber erfolgreich! Am Samstag mühte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Lipps am Bodensee erneut, feierte am Ende aber einen knappen 25:14 (14:12)-Arbeitssieg gegen den Tabellenletzten der Bundesliga und schob sich damit auf den zweiten Rang (Qualifikation zur DM-Endrunde) vor.

Die SG war permanent mit zwei Toren vorne, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Die Chancenverwertung ließ zu Wünschen übrig, außerdem hielt sich Konstanz nach leichten Ballverlusten der SG mit Treffern nach Tempogegenstößen immer wieder im Spiel, so dass die Gäste aus der Goldstadt zur Halbzeit nur mit 14:12 vorne lagen. So ging es auch im zweiten Durchgang weiter.

„Konstanz hat aufopferungsvoll gekämpft, nur zum Ende hin brechen sie immer wieder ein“, wusste Alexander Lipps. Als Julian Broschwitz (mit sieben Treffern bester SG-Schütze) in der 57. Minute zum 25:21 traf, war der Sieg endgültig eingetütet.

Neben Schucker glänzte auf Pforzheimer Seite auch der zweite Keeper Konstantin Regelmann. Bestnoten verdiente sich auch Chris Wark in der Abwehr.

Die SG hat nun zwei Wochen Pause, erst am 28. Februar geht es mit einem Heimspiel gegen den derzeitigen Dritten Ottenheim/Altenheim weiter. Lipps: „Mit dem Sieg in Konstanz sollten wir unser Minimalziel Platz sechs (Qualifikation für eine weitere Saison in der Bundesliga, Anm. d. Red.) so gut wie sicher haben. Gewinnen wir jetzt auch gegen Ottenheim, dürfte es am Ende vielleicht sogar für Platz zwei reichen.“

SG Pforzheim/Eutingen: Regelmann, Schucker – Schlögl 2, Melcher 3, Ruf 5, Kusch 1, Burkhardt 4, Broschwitz 7, Wark 2, Sei-fried, Wohlfarth, Lupus 1.