760_0900_96167_Marius_Angrick_3.jpg
Auf ein Comeback von Kapitän Marius Angrick hofft der HC Neuenbürg. Foto: Becker/PZ-Archiv

Handball-Ligen: Die Zeit der Entscheidungen naht

Pforzheim. Einen großen Schritt Richtung Titelgewinn in der Handball-Badenliga der Männer hat der HC Neuenbürg zuletzt mit der Heimniederlage gegen Knielingen verpasst. Gut nur, dass auch Verfolger Birkenau gepatzt hat.

Der HCN-Vorsprung beträgt also drei Spieltage vor Saisonende weiter drei Zähler. Diesen Vorsprung müssen die Enztäler am Sonntag bei der HG Oftersheim/ Schwetzingen II verteidigen. Die Kurpfälzer, die 13 ihrer 17 Punkte daheim holten, müssen als Viertletzter Richtung Tabellenende schielen. Beim HCN hofft man, dass Kapitän Marius Angrick als Abwehrstabilisator und als Kreisspieler wieder an Bord ist.

Die SG Pforzheim/Eutingen II hat sich zuletzt mit Siegen in Plankstadt und bei Stutensee/Weingarten vom Tabellenende abgesetzt und will gegen Friedrichsfeld die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigen.

In der Verbandsliga steht der TGS Pforzheim II wieder eine der bisher so wenig ergiebigen Fahrten nach Heidelberg bevor. Gegner ist mit dem TV Eppelheim auch noch der Tabellenführer, der das Hinspiel klar gewann. Chancenlos sieht sich Coach Florian Taafel mit seinen Mannen aber nicht.

In der Landesliga der Männer hat Spitzenreiter TV Ispringen bereits am Dienstag gespielt – und gewonnen. Neuenbürg II muss zum abstiegsgefährdeten TV Büchenau.

In der Badenliga der Frauen muss die SG Pforzheim/Eutingen am Samstag ohne die verletzte Torjägerin Patricia Hufnagel ins Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Heddesheim. Dafür ist Torfrau Isabelle Wahl wieder dabei.

In der Landesliga der Frauen steigt am Samstag das wohl entscheidende Spitzenspiel zwischen Tabellenführer TG 88 Pforzheim II (25:3 Punkte) und Verfolger HSG Walzbachtal (22:4). In der Hinrunde gewann Pforzheim hauchdünn 30:29.