nach oben
10.11.2016

Handball: Pforzheimer Badenligisten wollen ihre Erfolgsserien ausbauen

Pforzheim. In der Handball-Badenliga der Männer sind die beiden Vertreter des Handballkreises Pforzheim nunmehr offensichtlich auf Touren. Jetzt haben die SG Pforzheim/Eutingen II und der TV Bretten Heimrecht und gute Aussichten auf die nächsten Punktgewinne. Die SG empfängt die HSG St. Leon/Reilingen, die zwar überraschend stark in die Saison gestartet war und noch den zweiten Rang belegt, aber zuletzt bei der Heimniederlage gegen Bretten II Schwächen verriet. Bretten hat dem 0:10-Fehlstart zuletzt 5:1 Zähler folgen lassen. Im Heimspiel gegen den TV Hardheim soll das nächste Punktepaar folgen.

In der Verbandsliga will der HC Neuenbürg seine weiße Weste bei der TSG Dossenheim verteidigen. Ein Spaziergang wird es nicht, denn die Heidelberger sind im oberen Drittel der Tabelle platziert und stellten bisher die erfolgreichste Angriffsreihe der Liga. Beim TV Ispringen trauert man noch immer dem gegen Leutershausen II verschenkten Punkt nach. Die Aussichten, diesen bei der HSG Walzbachtal wieder einzuspielen, sind gering, denn die Mannen um Torjäger Marco Reichert haben bisher zu Hause nur in einer engen Partie gegen Neuenbürg Zähler liegen gelassen.

In der Männer-Landesliga setzt der TV Calmbach im Kreisderby gegen die TGS Pforzheim II wieder auf die Unterstützung des Anhangs. Der bisherige Rundenverlauf spricht aber dennoch für die Pforzheimer, vor allem nachdem den Wartbergern jetzt auch wieder Rekonvaleszent Fabian Dykta aus dem Drittligakader zur Verfügung steht. Von Schlusslicht Kronau/Östringen III will die HSG TB/TG 88 Pforzheim Zählbares mitbringen, dann wäre das Thema Abstiegskampf vorübergehend abgehakt.

In der Badenliga der Frauen war es für Aufsteiger SG Pforzheim/Eutingen wichtig, nach der Schlappe gegen Heidelsheim/Helmsheim eine Spielpause zu erhalten. Im Kellerduell gegen den TSV Malsch gilt es nun aber, sich wichtige Zähler für den Klassenerhalt zu sichern.

In der Landesliga der Frauen steht aus Pforzheimer Sicht das Derby zwischen der SG Pforzheim/Eutingen II (2:6 Punkte) und dem HC Neuenbürg (4:6) im Fokus.