nach oben
12.10.2017

Handball: Pforzheimer Jugendteams wollen daheim Punkte sammeln

Pforzheim. In der Handball-Bundesliga der männlichen A-Jugend erhofft sich die SG Pforzheim/Eutingen nach dem Überraschungscoup bei der JSG Echaz/Erms im Heimspiel gegen den alten Rivalen SV Zweibrücken weitere Punkte, um sich ganz vorne in der Eliteliga festzusetzen.

Nach dem Erfolg gegen Nußloch strebt die TGS Pforzheim in der Badenliga der männlichen A-Jugend daheim gegen Birkenau den nächsten Sieg an.

Trotz Heimrecht hat es die TGS Pforzheim in der Badenliga der männlichen B-Jugend gegen Spitzenreiter Leutershausen/Heddesheim schwer. Die SG Pforzheim/Eutingen II dürfte es als Gastgeber der SG Oberderdingen/Sulzfeld einfacher haben.

Die unerwartet hohe Niederlage im Spitzenspiel bei den Rhein-Neckar-Löwen gilt es in der Badenliga der männlichen C-Jugend für die SG Pforzheim/Eutingen aufzuarbeiten. Die aufgestaute Wut könnte nun die ASG Rot/ Malsch zu spüren bekommen. Die TGS Pforzheim will gegen Leutershausen/Heddesheim punkten.

In der Badenliga der weiblichen A-Jugend hat es die JSSG TGS/TG 88 Pforzheim daheim gegen Knielingen/Eggenstein schwer. Bessere Chancen hat die weibliche B-Jugend der JSSG gegen Weinheim/Oberflockenbach, ebenso der TB Pforzheim bei der SG Saase. In der Badenliga der weiblichen C-Jugend sind der TB Pforzheim (bei der SG Stutensee/Weingarten) und der HC Neuenbürg (beim TV Bammental) auswärts gefordert.