nach oben
05.03.2017

Handball: SG-Pforzheim-Jugend gewinnt Krimi in Echaz-Erms

Echaz-Erms. Mehr Spannung geht nicht! Mit einem verwandelten Siebenmeter Sekunden vor der Schlusssirene hat Nik Wittke den A-Jugend-Handballern der SG Pforzheim/Eutingen den enorm wichtigen 30:29 (13:14)-Sieg am Sonntag bei der JSG Echaz-Erms gesichert.

Damit überholte die SG den Konkurrenten im Kampf um die Qualifikation zur Endrunde um die deutsche Jugendmeisterschaft in der Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Alexander Lipps ist Tabellensechster, Echaz-Erms liegt mit einem Punkt – und einem Spiel weniger – auf Platz sieben.

„Das war ein packendes Spiel über 60 Minuten, mit der Krönung zum Schluss“, freute sich Lipps über den Auswärtssieg und weitere Patzer der Konkurrenz: „Ein toller Sonntag.“

Die SG musste in der ersten Halbzeit meist einem Zwei-Tore-Rückstand hinterlaufen. Zur Halbzeit lag man 13:14 zurück. Nach der Pause zunächst das gleiche Bild, dann zog der Gastgeber gar auf vier Tore weg (23:19/44. Minute). War’s das für die SG? Keineswegs! Paul Lupus und Nik Wittke führten die SG auf 22:23 (47.) heran. Sedric Dietz sorgte erstmals für den Ausgleich (25:25/52.). Giuliano Mosca traf zur erstmaligen Führung (28:27/57.). Beim Stand von 29:29 Sekunden vor Schluss bewies Nik Wittke dann Nervenstärke und verwandelte aus sieben Metern sicher zum vielumjubelten Sieg. dom

SG: Haubrok, Regelmann – Dietz 1, Merz, Reck, Schmidt 2, Schimpfle 2, Mosca 3, Burkhardt 3, Melcher 6, Brath 1, Kusch 2, Wittke 6, Lupus 4.