nach oben
30.05.2016

Handball: TGS Pforzheim II bleibt in der Landesliga

Pforzheim. Nachdem sich der TSV Viernheim als Vizemeister der Handball-Badenliga in der Aufstiegsrelegation zur Oberliga Baden-Württemberg nicht durchsetzen konnte, muss die TGS Pforzheim II auch in der kommenden Spielrunde in der Südgruppe der Handball-Landesliga auflaufen.

Viernheim hatte sich in der Relegation zur Oberliga Baden-Württemberg zunächst gegen die Verbandsvizemeister aus Südbaden (TuS Schutterwald) und Württemberg (SV Remhalden) durchgesetzt, ist aber im entscheidenden Vergleich mit dem Tabellenzwölften der Oberliga Baden-Württemberg, der SG Lauterstein, gescheitert (Vorspiel: Lauterstein – Viernheim 26:23, Rückspiel Viernheim – Lautersten 29:29) gescheitert.

Damit sind auch die Entscheidungsspiele um das Nachrücken in die Badenliga zwischen dem TV Eppelheim und der HSG Ettlingen/Bruchhausen (Sieger Eppelheim) und um das Nachrücken in die Verbandsliga zwischen der TGS Pforzheim II und dem TV Bammental (Sieger TGS Pforzheim II) Makulatur.

Damit stehen für die Saison 2016/2017 die Starterfelder fest (Mehr darüber lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news ).