nach oben
05.12.2016

Handball: TSV Knittlingen mit starkem Endspurt

Pforzheim. In der Handball-Bezirksliga der Männer hielt Blau-Gelb Mühlacker die SG Oberderdingen/Sulzfeld sicher mit 27:20 Toren in Schach und bleibt damit der führenden SG Hambrücken/Weiher auf den Fersen. Mühlacker überzeugte mit einer ganz starken Abwehrleistung. Erst nach 17 Spielminuten ließ man zum Spielstand von 7:1 den ersten Gegentreffer zu. Bis zum 13:8-Pausenstand hielt sich Oberderdingen/Sulzfeld dann besser. Im zweiten Abschnitt kontrollierte Mühlacker die Partie bis zum 27:20-Endstand. Erfolgreichste Werfer im Mühlacker Dress waren Philipp Goll mit sieben und Jochen Hofmann mit sechs Toren.

Der TSV Knittlingen setzte seine Aufholjagd mit einem 33:29-Sieg gegen den TV Büchenau II fort. Nach ausgeglichenem Verlauf in der ersten Spielhälfte setzten sich die Fauststädter bis zum 16:13-Pausenpfiff dann doch etwas ab. Als Knittlingen nach dem Wechsel überhaupt nicht mehr ins Spiel fand, drehte Büchenau die Führung mit einem 7:0 Lauf. Nach einer Auszeit begann dann auch in diesem Treffen die Aufholjagd. Jan Marquart (8 Tore) und Bernd Zimmermann (7 Tore) waren maßgeblich daran beteiligt, dass der Rückstand bis zum 33:29-Endstand noch gewendet wurde.

Der TV Birkenfeld verkaufte sich beim Spitzenreiter SG Hambrücken/Weiher in der ersten Spielhälfte recht ordentlich und ließ nur eine 17:13-Pausenführung zu. Nach dem Wechsel war das Birkenfelder Pulver nass und der Gastgeber mit 25:15 Toren bereits in der 42. Minute außer Reichweite. Bis zum Abpfiff baute Hambrücken/Weiher den Vorsprung auf 38:21 aus.

In der Bezirksliga der Frauen unterlag die SG Oberderdingen/Sulzfeld der SG Odenheim/ Unteröwisheim mit 15:19 Toren. Zur Pause hatten die Gastgeberinnen noch mit 11:10 Treffern vorne gelegen. Die Calmbacher Frauen mussten mit einer 12:39-Schlappe bei der SG Graben/Neudorf wieder Lehrgeld bezahlen.