nach oben
Halt, hiergeblieben: Knittlingens Tim Mandel (links) stoppt Philipp Fritz vom Turnerbund. Foto: Hennrich
Halt, hiergeblieben: Knittlingens Tim Mandel (links) stoppt Philipp Fritz vom Turnerbund. Foto: Hennrich
27.11.2017

Handball: TSV Knittlingen siegt nach Anlaufproblemen

In der Handball-Bezirksliga bleibt der TSV Knittlingen nach dem Sieg beim TB Pforzheim an Tabellenführer Odenheim/Unteröwisheim dran. Mühlacker siegte mit Mühe bei Büchenau II mit einem Tor. Calmbach und Ispringen II hingegen bezogen ebenso knappe Auswärtsniederlagen. In der Kreisliga überraschte Birkenfeld mit einem Remis gegen Mühlacker II während sich Niefern knapp bei der TGS Pforzheim III durchsetzte.

BEZIRKSLIGA

TB Pforzheim – TSV Knittlingen 17:29. Bei der 10:9-Pausenführung und bis zum 15:17 in der 45. Minute sah es nicht nach dem souveränen Favoritensieg aus. Erst im Endspurt entschied die breiter besetzte Bank von Knittlingen das Treffen.

TV Büchenau II – BG Mühlacker 26:27. Die favorisierten Gäste hatten mehr Mühe als erwartet. In der 37. Minute stand es 18:18. Und es blieb knapp bis zum Abpfiff. Daniel Ufrecht (8) und Tobias Haug (7) waren Mühlackers Sieggaranten.

Rhein-Neckar Löwen III – TV Ispringen II 32:31. Ispringen jagte fast die gesamte Begegnung über einem mehr oder minder großen Rückstand nach. Zum Ende der Partie wurde es noch ganz eng. Axel Müller und Tim Stuhlert trafen für die Ispringer jeweils achtmal.

SG Heidelsheim/Helmsheim – TV Calmbach 24:23. Calmbach ist auch in der Bezirksliga nicht von Fortuna begünstigt. Nach einer engen Partie kassierten die Gäste quasi mit dem Schlusspfiff den K.o.-Treffer. Die jeweils sechs Tore von Timo Neuweiler und Rafael Majchrzyk zählen jetzt nur für die Statistik.

KREISLIGA

TV Birkenfeld – BG Mühlacker II 34:34. Angeführt vom elffachen Torschützen Friedrich Stetzler war Birkenfeld streckenweise deutlich in Front und kassierte erst vier Sekunden vor dem Abpfiff den Ausgleich. Elias Kugel war bei Tabellenführer Mühlacker der beste Werfer.

TGS Pforzheim III – TSG Niefern 26:27. Thorben Eberhardt war mit neun Toren maßgeblich am Sieg beteiligt. Auf TGS-Seite markierte Kim Hufnagel (15) mehr als die Hälfte der Tore.