760_0900_119312_20200308_Mattis_Eickmeier_C_Peter_Hennri.jpg
Ärgerliche Pleite: Mattis Eickmeier verliert mit dem TSV Knittlingen in Durlach.  Foto: PZ-Archiv, Peter Hennrich 

Handball: TSV Knittlingen verliert Topspiel in Durlach nur knapp

Knittlingen/Neuenbürg/Pforzheim. Der TSV Knittlingen hat zum Saisonauftakt das Spitzenspiel in der Handball-Landesliga bei der TS Durlach knapp verloren. Und auch Frauen Landesliga-Aufsteiger SG Pforzheim/Eutingen musste mit einer 22:27-Niederlage beim TSV Rintheim II Lehrgeld zahlen. Da blieb nur eine Erfolgsmeldung von dem Team, von dem man es am wenigsten erwartet hatte: der HC Neuenbürg II brachte vom TV Büchenau ein 22:22-Remis mit.

Männer

TS Durlach – TSV Knittlingen 29:27. Mit harten Bandagen – elf Zeitstrafen gegen die Gastgeber, sieben gegen Knittlingen – ging es im Spitzenspiel zwischen der TS Durlach und dem TSV Knittlingen zur Sache. Nicht nur bis zum 15:14-Pausenstand, sondern auch noch bis zur Mitte der zweiten Hälfte wechselten sich beide Seiten ständig in der Führung ab. Mit dem Treffer des starken Kai Rudolf zum 23:21 schien sich das Pendel dann sogar zu Gunsten der Fauststädter auszuschlagen, dem folgte dann aber ein Riss im Knittlinger Spiel den Durlach nutzte, um mit einem 8:1-Lauf bis zur 56. Minute unaufholsam mit 29:24 davon zu ziehen.

TSV Knittlingen: Bogner, Gaier – Geider 2, Zeller 3, Nölle 2, Rudolf 5. Eickmeier 1, Blessing, Kern 4, Gerwig 5/4, Hörandel 4. Albat 1, Mathe

TV Büchenau – HC Neuenbürg II 22:22. Nach einer Begegnung mit ständig wechselnder Führung schien sich Büchenau beim 21:17-Spielstand in der 50. Minute dann doch den entscheidenden Vorsprung herausgeschossen zu haben. Neuenbürg steckt aber nicht auf und war mit drei Toren in Folge durch Geckle, Wowro und Raih bis auf einen Treffer wieder dran. Nach dem 22:20 durch Büchenaus Top-Scorer Meier war es dann Yannick Wowro, der mit den letzten beiden Treffern der Partie die Kastanien noch aus dem Feuer holte.

HC Neuenbürg II: Essig, N. Burkhardt, Bogner, Roming 2, Wesierski 2, Müller 4, Koziol, Geckle 1. Eschwey 4, Dozic, Apelt, Raih 3, Wowro 6/4

Frauen

TSV Rintheim II – SG Pforzheim/Eutingen 27:22. Aufsteiger SG Pforzheim/Eutingen wehrte sich im Spiel in Rintheim kräftig, musste dann aber doch die größere Erfahrung der Karlsruher Gastgeberinnen anerkennen. Nach den ersten beiden Führungen durch Tina Schneider und Stefanie Bub übernahm Rintheim bis zum 12:10-Pauseinstand die Initiative. Mit drei Treffern in Folge drehte die starke Jessica Sasse die Führung noch einmal, ehe sich Rintheim dann vorentscheidend mit 18:14 absetzte.

SG Pforzheim/Eutingen: Buschmann, Breitling, Reubelt, Ederle, Lutz, Sasse 7. J. Hädrich, Pilz, H. Hädrich 2, Schultheiß 1, Bub 4, T. Schneider 5/2, Korn, Schlögl 3.