760_0900_107618__David_Kautz_1.jpg
Die Lücke in der gegnerischen Abwehr wird David Kautz von der TGS Pforzheim II auch im Verfolgerduell gegen Eggenstein suchen.  Foto: PZ-Archiv/Becker 

Handball-Verbandsliga: Eggenstein zu Gast in Pforzheim; Landesliga: Knittlingen will Revanche

Pforzheim. In der Handball-Badenliga der Männer muss die SG Pforzheim/Eutingen II am Samstag zum alten Wegbegleiter HG Oftersheim/Schwetzingen II. Viele Spieler beider Teams kenne sich bereits seit der Jugend.

Das Spitzenspiel in der Verbandsliga wird am Samstag zwischen der TGS Pforzheim II und der überraschend starken TG Eggenstein ausgetragen. Beide Teams liegen derzeit mit 10:4 Punkten auf den Tabellenplätzen zwei und drei. Der TV Ispringen ist am Wochenende spielfrei.

In der Landesliga der Männer geht die wohl interessanteste Begegnung zwischen dem TSV Knittlingen und der SG Odenheim/Unteröwisheim über die Bühne. Die zuletzt viermal siegreichen Gastgeber haben mit dem Gegner aus dem Kraichgau von der Saison 2017/2018 noch eine Rechnung offen. Damals schnappten die Odenheimer dem TSV Meisterschaft und Landesligaaufstieg weg. Der HC Neuenbürg II muss in der Hausaufgabe gegen Neureut nach fünf erfolglosen Spielen wieder auf die Siegerstraße finden, sonst ist man mitten im Abstiegskampf. In der Landesliga der Frauen schlägt sich Aufsteiger HC Neuenbürg (6:6 Punkte) besser als erwartet. Am Samstag geht es aber gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter HSG Walzbachtal.