nach oben
Neuenbürgs Artur Pietrucha bekam die Ispringer Defensive mit Brian Morlock (links) und Axel Müller (rechts) nicht in den Griff. Foto: J. Müller
Neuenbürgs Artur Pietrucha bekam die Ispringer Defensive mit Brian Morlock (links) und Axel Müller (rechts) nicht in den Griff. Foto: J. Müller
12.12.2016

Handball: Verbandsliga-Derby eine klare Sache für den HC Neuenbürg

Die erwartet klare Sache wurde das Derby in der Handball-Verbandsliga für den HC Neuenbürg. In der Landesliga zeigt sich Tabellenführer TGS Pforzheim II sattelfest, Verfolger HC Neuenbürg II verliert an Boden. Calmbach zeigt sich weiter heimstark.

Verbandsliga

HC Neuenbürg – TV Ispringen 32:23. Der HCN wurde gegen den von Lukas Kunz als Interimscoach betreuten TVI seiner Favoritenrolle auch ohne den grippekranken Marco Langjahr gerecht. Artur Pietrucha sprang als Torschütze in die Bresche. Bei Ispringen fehlten Robin Mandic, Marvin Härter und Kevin Reich. Während der HCN als Spitzenreiter in die Weihnachtspause geht, bleibt Ispringen Schlusslicht.

HC Neuenbürg: Eitel, Petrovic – Eschwey, Pietrucha 8, Kern 1, Gerwig 1, Werling 1, Dozic, Nonnenmacher 4, Angrick 3, Nölle 1, K. Langjahr, Bäuerlein 8/5, Heintz 1

TV Ispringen: Vogt, Bergler – Stoll, Schneider 5, A. Müller 4, Stuhlert 3, N. Müller 3, Wolf 1, Apelt, P. Kunz 1, Morlock 2, Dehm, J. Müller, Dietrich 4/2

Landesliga

TS Durlach – TGS Pforzheim II 19:29. Mit einem 5:0-Blitzstart (vier Tore von Florian Rost) startete die TGS stark, beim 8:9 war Durlach aber wieder dran, bis zur Pause (9:14) war Pforzheim aber wieder weg. Aus der ganz jungen Truppe von Florian Taafel ragte Finn Malolepszy heraus.

TGS Pforzheim II: Schick, Ludwig – Hermann 2, Bauer 1, Salzseeler 1, Blum 4, Hufnagel 2, Klaus, Malolepszy 6, Fl. Rost 7, Brischiggiaro, Dykta 2, Bujotzek 3, Grupe 1

HC Neuenbürg II – TSV Rintheim 25:26. Die HCN-Reserve hat mit der zweiten Niederlage in Folge den Kontakt zur Spitze verloren. Beim Stand von 20:16 (40. Minute) war noch alles in Butter, doch dann hatte Rintheim im Endspurt mehr zuzulegen.

HC Neuenbürg II: Kaufmann, Burkhardt – Bogner 3, Wowro 8, Müller 7, Ates, Koziol 1. Stotz 1, Hahn, May, Eschwey 1, Apelt, Herb 2, Raih 2

TV Calmbach – SG Kronau/ Östringen III 35:27. Mit seinen 11:11-Punkten kann Aufsteiger Calmbach hochzufrieden sein. Weil Spielertrainer Kim Kallfass am Ende experimentierte, gelang den Gästen Ergebniskosmetik. Überragender Calmbacher war der 15-fache Torschütze Nico Baumann.

TV Calmbach: Rischar, Fuchs 5, Baumann 15/3, 2, Schönthaler, Kocher Majchrzyk 2, Bott, Kallfass 3, Dierl 2, Wurster 2, Extra 2, Elies 2/1