760_0900_112495_Finn_Malolepszy_C_Peter_Hennrich_DSC_743.jpg
Torerfolge im Dutzend feierte Finn Malolepszy von der TGS Pforzheim II.  Foto: PZ-Archiv/Hennrich 

Handball-Verbandsligisten melden überraschende Resultate

Pforzheim. In den Ligen des Badischen Handball-Verbandes überraschten die Pforzheimer Verbandsligisten TGS Pforzheim II und TV Ispringen positiv, ebenso die Landesligisten Neuenbürg II und Knittlingen. Badenligist SG Pforzheim/Eutingen II muss nach der dritten Niederlage in Folge in der Tabelle wieder nach unten schielen.

Badenliga

TSV Viernheim – SG Pforzheim/Eutingen II 35:20. Stark ersatzgeschwächt war die SG-Reserve chancenlos, lagen zur Pause bereits 8:16 hinten. Danach hielten die Eutinger einigermaßen mit, ehe die Südhessen in der Schlussviertelstunde noch einmal zulegten. Jetzt muss die zweite SG-Mannschaft den Blick wieder Richtung Abstiegsplätze richten.

SG Pforzheim/Eutingen II: Studentkowski, Löckel – Ungerer 2, Wilhelm 1, Reisiger, N. Kusch 6/3, Hebel 1, Melcher 3, Holler 2, Keller 1, Wittke 4

Verbandsliga

TGS Pforzheim II – TSG Dossenheim 33:30. Obwohl die TGS-Perspektive nach wie vor personell angeschlagen ist, revanchierten sich die Wartberger für die deutliche Hinspiel-Niederlage und glichen ihr Punktekonto aus. Die Mannen von Florian Taafel starteten mit der 11:6-Führung nach 13 Minuten gut, führten zur Pause 18:14. Mit dem 21:14 schien das Spiel gelaufen, doch die Gäste holten bis zum 30:29 (58. Minute) auf. Dann aber machten Manuel Blum (Siebenmeter) und Rostislav Hrabovoi den Sack zu. Überragender Spieler aber war Finn Malolepszy mit zwölf Treffern.

TGS Pforzheim II: Leskovic, Beetz, Ruberg 1, Eckhardt 1, Leko 3, Weiser, Hrabovoi 2, Salzseeler 7, N. Blum 7, F. Malolepszy 12/3

HSG Walzbachtal – TV Ispringen 32:32. Ispringens Punktgewinn überrascht, weil mit Lukas Kunz, Pascal Stoll, Martin Dietrich und Keeper Matthis Vogt gleich vier Stammspieler fehlten. Nach dem 13:19-Pausenrückstand muss Trainer Erlenmaier in der Kabine die richtigen Tipps parat gehabt haben. Der TVI holte auf und glich zum 27:27 erstmals aus. In der Folge legte Walzbachtal immer vor, Ispringen glich aus – letztmals durch Sören Apelt mit dem Schlusspfiff. Einen überragenden Einstand hatte der im Talentstall der SG Pforzheim/Eutingen groß gewordene Simon Schimpfle, der nach dreijähriger Pause zweistellig traf.

TV Ispringen: H. Vogt, Bergler, Schneider 5, Mandic 4 Apelt 2, Krauß, P. Kunz, Siedelmann 9/1, Morlock, S. Kunz 2, Schimpfle 10/3

Landesliga

TS Durlach – HC Neuenbürg II 22:22. Dieser Punkt, mit Unterstützung von Oberligaspieler Xaver Nitzke errungen, war wichtig. Nach dem 14:17-Rückstand drehten Hettich, Wowro, Stotz und Nitzke die Partie erstmals in eine eigene Führung. Am Ende geht die Punkteteilung in Ordnung.

HC Neuenbürg II: Krettek, Mayer 1, Essig, Nitzke 5, Wesierski, Müller 2, Koziol, Stotz 5, Hettich 3, Apelt, Raih 1, Wowro 5

TSV Knittlingen – TV Neuthard 30:23. Knittlingen ist dabei, sich in der Spitzengruppe der Landesliga zu etablieren. Der Gast hielt nur bis zum 8:8 in der 20. Minute mit, dann setzten sich die Fauststädter schon bis zur Pause mit 15:11 ab. Trainer Bernd Zimmermann freute sich vor allem über die breite Palette der Torschützen.

TSV Knittlingen: Eitel, Gaier, Geider 2, Zeller 4, Knodel 2, Blessing 2, Eickmeier 9/4, Marquart 1, Stojchevski 5/1, Hörandel 4, Albat, Egler 1,