nach oben
Im Anflug auf das gegnerische Tor: Dominic Mohrlock traf dreimal für die SG Pforzheim/Eutingen II, zum Punktgewinn reichte es aber nicht.   Becker
Im Anflug auf das gegnerische Tor: Dominic Mohrlock traf dreimal für die SG Pforzheim/Eutingen II, zum Punktgewinn reichte es aber nicht. Becker
06.03.2017

Handball-Badenliga: Dritte Niederlage für die SG Pforzheim/Eutingen II in Serie

Bescheiden ist im Augenblick die Ausbeute der Mannschaften aus dem Handballkreis Pforzheim in der Badenliga. Die SG Pforzheim/Eutingen verlor erneut, Bretten ergatterte immerhin einen Punkt.

SG Pforzheim/Eutingen II – HG Oftersheim/Schw. II 21:23. Mit den Badenliga-Handballern der SG Pforzheim/Eutingen II ist derzeit kein Staat zu machen. Gegen den alten Rivalen aus Oftersheim und Schwetzingen setzte es für die Mannen von Carsten Lipps und Matthias Cullmann die dritte Niederlage in Folge. Dabei sah es bei einer 10:5-Führung in der 20. Minute noch verheißungsvoll aus. Zwei Treffer Differenz waren es noch beim 13:11-Pausenstand und auch beim 19:18 in der 45. Minute war Pforzheim noch vorn. Dann folgte eine indiskutable Schlussviertelstunde, in der die Gäste aus der Kurpfalz mit einem 5:2-Lauf wendeten und die Punkte entführten.

SG Pforzheim/Eutingen II. Handtmann, Wark – Wilhelm 1, Gallus, Stegmüller 4, Bossert 4/1, Gerlich 1, Kraus 1, Gerwig, Zucker, Schlögl 6, Langenfeld 1, Mohrlok 3

TV Bretten – HSV Hockenheim 25:25. Der TV Bretten meldet wieder einmal einen Teilerfolg. Ob es reicht, um im Abstiegskampf noch Richtung rettendes Ufer zu schielen, bleibt aber abzuwarten, denn der Rückstand ist mit fünf Punkten immer noch beträchtlich. Bei einer 10:6-Führung in der 25. Minute sah es für das Eigl-Team aus der Melanchthonstadt noch vielversprechend aus, dann holte Hockenheim nicht nur Treffer um Treffer auf, sondern lag vier Minuten vor der Schlusssirene sogar 25:23 vorn. Marvin Morlock und Mattis Eickmeier per Siebenmeter retteten dann wenigstens noch einen verdienten Punkt.

TV Bretten: Krettek , Knodel, Albat, Celik, Eickmeier 4/2, Stojchevskin1, Schollmeyer 3, Junker 1, Jolibois 10, Pollmer 1, Morlock 5/2