nach oben
18.10.2015

Handball-Badenliga: HC Neuenbürg verspielt Führung aber rettet Punkt

Gut erholt von den vergangenen turbulenten Tagen mit der Trennung von Trainer Sven Wiegmann, entführte der HC Neuenbürg in der Handball-Badenliga beim 32:32 (14:18) verdient einen Zähler aus Hardheim.

Im ersten Spielabschnitt bestimmten die Enztäler zumeist das Geschehen und lagen zur Pause mit 18:14 vorne. Diese Führung baute der HCN, nachdem auch Torhüter Michael Kuhl zu gewohnter Form auflief, nach Wiederbeginn sogar auf 24:18 aus und eine Überraschung lag in der Luft. Erst als Hardheim Neuenbürgs Haupttorschützen Johann und Pietrucha in doppelte Manndeckung nahm und damit auch die Anspiele an Kreisläufer Durajka unterband, fehlte den Gästen die passende Antwort. Zudem präsentierte sich die Abwehr in dieser Phase alles andere als sattelfest.

In der 49. Minute stand es plötzlich 28:28 und es begann eine spannende Schlussphase, in der die Enztäler drei Sekunden vor Spielende die Möglichkeit zum Sieg per Freiwurf vergaben. Interimscoach Achim Frautz war zufrieden: „Auch wenn heute mehr drin war, die Mannschaft hat sich sehr gut präsentiert. Leider mussten wir in der zweiten Halbzeit zu oft in Unterzahl agieren.“

HC Neuenbürg: Kuhl, Burkhardt; Häfele 4, Nölle, Nonnemacher, Dozic, Klarmann 2, Heintz 1, Durajka 5, Koziol, Pietrucha 7/5, Stotz, Johann 10/7, Mönch 3.