nach oben
15.09.2016

Handball-Badenliga: HC Neuenbürg will Zeichen setzen

Pforzheim. In der Handball-Badenliga der Männer startet die neue Saison noch ohne die Beteiligung der spielfreien SG Pforzheim/Eutingen. Erstmals ran muss der TV Bretten und zwar bei dem zum Favoritenkreis gerechneten TSV Viernheim.

In der neuen Verbandsliga ist für den HC Neuenbürg die Partie beim SV Langensteinbach fast schon ein Derby. Aufgrund der personellen Besetzung kann man dem Mesic-Team Auswärtszähler zutrauen. Der HCN will auf alle Fälle gleich ein Zeichen setzen. Beim TV Ispringen ist man im Heimspiel gegen den TV Eppelheim gespannt, wie sich der neue Rückraum ohne Lukas Kunz und Andreas Schneider schlägt.

In der Landesliga will die TGS Pforzheim II im Derby gegen den HC Neuenbürg II den Heimvorteil nutzen. Heimrecht wird auch der HSG Pforzheim und dem TV Calmbach gewährt. Die HSG empfängt die TS Durlach und will dabei gleich die Handschrift des neuen Trainers Schickle zeigen. Mit einigen Schmetterlingen im Bauch geht Aufsteiger TV Calmbach das Abenteuer Landesliga an. Mit der SG Heidelsheim/ Helmsheim II wird dem Aufsteiger ein Gegner vorgesetzt, der bezwingbar erscheint.

Eine Premiere gibt es auch für die Frauen der SG Pforzheim/Eutingen, die in die Badenliga durchgestiegen sind. Zunächst geht’s zur erfahrenen TSG Wiesloch.