nach oben
Erneut stark war Tobias Müller von der SG-Reserve.   PZ-Archiv/Becker
Erneut stark war Tobias Müller von der SG-Reserve. PZ-Archiv/Becker
14.11.2016

Handball-Badenliga: SG-Pforzheim-Reserve schlägt den Tabellenzweiten

Pforzheim. In der Handball-Badenliga der Männer bleiben die beiden Pforzheimer Teams auf Erfolgskurs. Die SG Pforzheim/Eutingen II hielt St. Leon/Rot in Schach, Bretten fertigte Hardheim ab.

SG Pforzheim/Eutingen II – HSG St. Leon/Rot 25:21. Der Tabellenzweiter aus St. Leon/Rot zog auch in Pforzheim den Kürzeren, nachdem er zuvor in Bretten verloren hatte. Die Partie in Pforzheim war bis zum Stand von 14:13 (40. Minute) offen, dann setzte sich die SG dank der Tore von Bossert, Gerwig und des wieder starken Tobias Müller auf 17:13 ab. Diesen Vorsprung gaben die Schützlinge von Carsten Lipps und Matthias Cullmann nicht mehr ab.

SG Pforzheim/Eut. II: Handtmann, Wark –Ungerer, Wilhem, T. Müller 7, Gallus 3, Dietz, Bossert 4, Kraus 5, Gerwig 3, Belger, Schlögl 1, Stegmüller 1, Zucker 1

TV Bretten – TV Hardheim 30:22. Der TV Bretten verlängerte seine Erfolgsserie. Bereits nach elf Minuten waren die Melanchthonstädter mit 8:3 weg, über den 16:11-Pausenstand kontrollierte Bretten die Begegnung bis zum Abpfiff. Dass Niklas Jolibois wieder zu den erfolgreichsten Brettener Werfer gehörte, überrascht nicht. Eher überraschend sind die neun Tore von Sören Albat, der bislang als Ergänzungsspieler geltende Akteur ist derzeit maßgeblich an der Erfolgsserie beteiligt. .

TV Bretten: Krettek, Knodel, Schiffel, Albat 9, Celik 1, Haug, Zeller, Schollmeyer 3, Jolibois 9/2, Pollmer 5, Morlock 3/1