nach oben
Symbolbild dpa
Symbolbild dpa
16.04.2018

Handball-Bezirksliga: Deutlicher Derbysieg hilft Knittlingen nicht weiter

Pforzheim. In der Handball-Bezirksliga der Männer gewann Knittlingen das Derby gegen den TB Pforzheim klar. Mühlacker gewann sein letztes Heimspiel, Calmbach ist trotz Niederlage gerettet.

TSV Knittlingen – TB Pforzheim 43:17. Mattis Eickmeier ragte beim Kantersieg mit einer zweistelligen Trefferzahl heraus. Viel nützen wird der Erfolg den Fauststädtern nicht, denn Spitzenreiter SG Odenheim/Unteröwisheim setzte seine Siegesserie ebenso fort und wird von Knittlingen selbst dann nicht mehr einzuholen sein, wenn die Fauststädter am kommenden Spieltag dem Spitzenreiter im direkten Vergleich die ersten Flecken auf die noch immer blütenweiße Weste machen sollten.

Blau Gelb Mühlacker – TV Büchenau II 27:19. Beim 12:10-Pausenstand hatte es noch nicht nach dem deutlichen Sieg der Senderstädter ausgesehen. Nach dem Wechsel machte sich dann aber bemerkbar, dass Büchenau nur mit einer schmal besetzten Bank aufgelaufen war.

Der TV Calmbach – SG Heidelsheim/Helmsheim II 19:23. Trotz der Niederlage hat der TVC den Klassenerhalt sicher. Nach einem guten Start riss bei den Enztälern der Faden. Der Gast aus Bruchsal war zur Pause mit 12:8 weg, baute den Vorsprung weiter aus, ehe Calmbach Ergebniskosmetik gelang.

In der abschließenden Begegnung der Kreisliga der Männer schickte Blau-Gelb Mühlacker II die TGS Pforzheim III mit einer 38:24-Klatsche auf die Heimreise. Beim Sieger trugen sich alle Feldspieler in die Schützenliste ein.

In der Bezirksliga der Frauen bestätigte die SG Niefern/Mühlacker mit einem erwartetet deutlichen 22:15 über Spitzenreiter SG Heidelsheim/Helmsheim II die starken Vorstellungen der letzten Spieltage. Überragend dabei Stephanie Blum (6). Die Calmbacher Frauen standen gegen die TG 88 Pforzheim III vor einer Überraschung, zogen im Endspurt aber doch mit 19:20 den Kürzeren. Auf Calmbacher Seite waren Sandra Huzenlaub und Svenja Müller mit sechs bzw. fünf Treffern die treibenden Kräfte. Auf der Siegerseite trafen Carmen Matijevic sieben und Jasmin Heilemann fünf mal. Die Frauen des TV Birkenfeld melden vom Schlusslicht SG Odenheim/Unteröwisheim einen 25:19-Auswärtssieg. Raluca Ionit traf hierbei zweistellig.