nach oben
Foto: Symbolbild/dpa
Foto: Symbolbild/dpa
12.03.2018

Handball-Bezirksliga: Mühlacker kann Knittlingen keine Schützenhilfe leisten

Pforzheim. In der Handball-Bezirksliga der Männer setzte sich der TSV Knittlingen im Verfolgerduell gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim II dank einer starken zweiten Spielhälfte sowie der Treffer von Sebastian Geider (8) und Jan Marquart (7) sicher mit 32:23 durch.

Ob es im Titelrennen wirklich weiterhilft, muss angezweifelt werden, denn die führende SG Odenheim/Unteröwisheim ließ sich auch von Blau-Gelb Mühlacker nicht vom Erfolgsweg abbringen und führt die Tabelle weiter an. Die Blau-Gelben kämpften sich beim stetig führenden Spitzenreiter immer wieder ran (12:12, 19:17, 20:18), im Endspurt setzten sich die Kraichgauer aber doch deutlich mit 29:22 ab.

Nachdem die Bank wieder gut besetzt ist, ist der TV Ispringen II wieder im Lauf. Im Vergleich mit der SG Graben/Neudorf II konterten die Ispringer den Gegner aus dem Landkreis Karlsruhe aus. Coach Christian Bürkle freute sich vor allem über die Vorstellung der jungen Juwal Dattner und Moritz Faas.

Zu den Siegern gehört auch der TV Calmbach, der sich beim TV Forst II sicher mit 29:22 durchsetzte. Julius Kocher und Jan Elies zählten dabei mit jeweils sieben Toren zu den Sieggaranten.

Nichts zu gewinnen gab es hingegen für den TB Pforzheim, der bei den Rhein-Neckar Löwen III mit 24:31 die Segel streichen musste.

In der Kreisliga der Männer bleibt das Titelrennen nach dem 35:27-Sieg des TSV Knittlingen II gegen den TV Birkenfeld offen. Benjamin Heidecker traf zehnmal für die Fauststadt-Reserve. Auf Birkenfelder Seite stand ihm aber Felix Schöttle mit seinen neun Treffern kaum nach.

In der Bezirksliga der Frauen überraschte der TV Birkenfeld mit einem 31:29-Sieg beim Tabellenzweiten HSG Bruchsal/Untergrombach. Raluta Ionut, Katrin Ullrich sowie Carolin Lünnemann trafen hierbei für Birkenfeld jeweils sechsmal. Eher zu erwarten war der 18:12-Auswärtssieg der SG Niefern/Mühlacker beim Schlusslicht SG Odenheim/Unteröwisheim.