nach oben
Schnelle Tore: Philipp Fritz vom TB Pforzheim überwindet Heidelsheims Keeper Pascal Heck.   Ripberger
Schnelle Tore: Philipp Fritz vom TB Pforzheim überwindet Heidelsheims Keeper Pascal Heck. Ripberger
05.02.2018

Handball-Bezirksliga: TB Pforzheim mit Blitzstart und klarem Sieg

In der Handball-Bezirksliga der Männer meldet der TB Pforzheim nach drei Niederlagen im Spiel gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim einen nicht unbedingt zu erwartenden 23:16-Sieg.

Die Pforzheimer legten mit einer ganz starken Abwehrleistung und einem 6:0-Blitzstart die Basis zum Erfolg. Nach der 8:4-Pausenführung kamen die Bruchsaler noch einmal gefährlich heran, in der Restviertelstunde hatten dann die Hellmann-Schützlinge wieder den längeren Atem.

Der TV Ispringen II brachte mit einem 30:30-Remis Blau-Gelb Mühlacker den ersten Auswärtspunktverlust bei. Tobias Kautz rettete Ispringen mit seinem Treffer Nummer zehn in den Schlussminuten den hoch verdienten Gleichstand. Bei den Blau-Gelben war Tobias Haug neunmal erfolgreich.

Weil der TV Forst keine Mannschaft stellen konnte, kam der TSV Knittlingen kampflos zum Sieg. Die Hoffnungen von Knittlingen, dass Spitzenreiter SG Odenheim/Unteröwisheim beim TV Gondelsheim stolpert, erfüllten sich nicht. Odenheim/Unteröwisheim verlängerte die Erfolgsserie mit einem 31:25-Auswärtssieg und bleibt weiter frei von Minuspunkten.

In der Kreisliga der Männer eroberte der TSV Knittlingen II mit einem 25:20-Sieg über die TSG Niefern die Tabellenführung zurück. Knittlingen hatte mit Felix Egler, Aaron Deeß und Benjamin Heidecker drei sechsfache Torschützen, Niefern mit dem zehnmal erfolgreichen Thorben Eberhardt den Top-Scorer der Partie.

Die TG 88 Pforzheim schob sich mit einem 30:26-Sieg bei der TGS Pforzheim III am Gegner an der Tabelle vorbei. Felix Hager vermochte mit seinen neun Toren die TGS-Niederlage nicht zu verhindern, bei den siegreichen 88ern traf Kevin Köhl achtmal.

In der Bezirksliga der Frauen hatte man vom TV Birkenfeld nach der starken Vorstellung von der Vorwoche im Spiel bei der SG Hambrücken/Weiher mehr erwartet. Bis zum 17:14-Spielstand in der 45. Minute durften die Birkenfelderinnen dank der Treffer von Susanne Wackenhut noch hoffen, im Schlussviertel brach der TVB dann ein: Endstand 25:16. Die SG Niefern/Mühlacker lieferte der gastgebenden HSG Bruchsal/Untergrombach eine Partie auf Augenhöhe, stand aber beim 20:19-Abpfiff mit leeren Händen da. Stepanie Blum vermochte mit ihren fünf Treffern den Spielverlust nicht zu verhindern.

Nach dem Remis in der Vorrunde setzte sich die SG Oberderdingen/Sulzfeld gegen den TV Calmbach diesmal sicher mit 22:17-Treffern durch.