nach oben
23.11.2017

Handball-Bezirksliga: TSV Knittlingen zum Siegen verurteilt

Pforzheim. In der Handball-Bezirksliga der Männer spitzt sich das Titelrennen zu einem Zweikampf zwischen der mit 16:0-Zählern führenden SG Odenheim/Unteröwisheim und dem TSV Knittlingen (16:2-Punkte) zu.

Weil nach dem seitherigen Rundenverlauf davon auszugehen ist, dass Odenheim nicht viele Zähler liegen lässt, zählt auch für Knittlingen in jedem Spiel nur der Sieg. Das bedeutet: Die Fauststädter müssen am Samstag im Kreisduell beim TB Pforzheim voll punkten.

Blau-Gelb Mühlacker hat sich seine sechs Minuspunkte zuhause eingehandelt, deshalb scheint es für die Senderstädter gar nicht so schlecht, am Sonntag beim TV Büchenau II auswärts auflaufen zu müssen. Der TV Calmbach fährt bei der SG Heidelsheim/ Helmsheim II nur als Außenseiter an, auch die Aussichten des TV Ispringen II bei den Rhein-Neckar Löwen III sind allzu üppig.

In der Kreisliga der Männer kann Blau-Gelb Mühlacker II mit einem Sieg beim TV Birkenfeld die Spitze übernehmen. Der Sieg bei Niefern dürfte aber auch bei Birkenfeld Kräfte frei gemacht haben. Mit einem Sieg über die TSG Niefern kann die TGS Pforzheim III den bisher führenden TSV Knittlingen II überflügeln.

In der Frauen-Bezirksliga steigt das Spitzenspiel zwischen der SG Heidelsheim/Helmsheim III und der SG Niefern/Mühlacker. Obwohl die TG Pforzheim III Besetzungsprobleme hat, fahren die Frauen des TV Calmbach nur mit Außenseiterchancen an.