nach oben
28.09.2017

Handball-Bundesliga: Nächster Kracher für die A-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen

Pforzheim. Die A-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen mischt in der Bundesliga Süd munter im Konzert der Großen mit. Nach einem Traumstart mit 6:0 Punkten liegt nur noch der punktgleiche Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen vor den Talenten von Trainer Alexander Lipps. Dabei hatten die Eutinger ein knackiges Auftaktprogramm. Siege gegen Frisch Auf Göppingen und der Kraftakt beim 28:27 in Balingen-Weilstetten sind wahrlich keine Selbstverständlichkeit.

Jetzt kommt es zum Spitzenspiel gegen den TV Bittenfeld. Der Bundesliga-Nachwuchs des TVB Stuttgart hat ebenso 6:0-Punkte auf dem Konto wie die SG. „Wir haben eine Chance, wenn wir 60 Minuten in der Abwehr gut stehen“, glaubt Lipps. Der SG-Coach muss auf die verletzten Jonas Schmidt und Max Staib verzichten.

Gut aus den Startlöchern gekommen ist auch die B-Jugend der SG Pforzheim in der Oberliga Baden-Württemberg. Im Heimspiel gegen TuS Helmlingen haben die Jungs von Trainer Alexander Bossert den nächsten Sieg auf im Visier.

Zwei Spiele, zwei klare Niederlagen – die A-Jugend der TGS Pforzheim braucht in der Badenliga dringend ein Erfolgserlebnis. Ob das am Sonntag bei der SG Edingen-Friedrichsfeld gebucht werden kann, ist fraglich.

In der Handball-Badenliga der weiblichen C-Jugend liegt ein Duo aus dem Handballkreis Pforzheim in Front. Ein schöner Erfolg nach langer Durststrecke in dieser Altersklasse. Im Spitzenspiel gastiert der TB Pforzheim am Samstag bei der TSG Ketsch.