nach oben
Mit einer Knieverletzung schied Nastja Antonewitch in Ketsch aus.
Mit einer Knieverletzung schied Nastja Antonewitch in Ketsch aus.
14.02.2016

Handball-Frauen der HSG TB/TG 88 Pforzheim verlieren gegen TSG Ketsch

Pforzheim/Ketsch. Ohne Verlustpunkt thront die TSG Ketsch in der 3. Liga der Handball-Frauen an der Tabellenspitze. Da war klar, dass es für die HSG TB/TG 88 Pforzheim im Gastspiel in Ketsch wohl nichts zu holen geben würde. Tatsächlich setzte sich die TSG am Ende standesgemäß mit 32:26 (17:14) durch. Das Ergebnis verrät aber nicht, dass die Pforzheimerinnen sehr lange gut mithielten und erst in der Schlussphase einbrachen.

Ursächlich dafür war eine Verletzung, die für die HSG noch bitter werden könnte. Torjägerin Nastja Antonewitch musste in der Schlussphase mit einer Knieverletzung vom Platz. Über die Schwere der Verletzung müssen Untersuchungen in dieser Woche Aufschluss geben.

Es war ein enges Spiel, in dem Pforzheim in der 38. Minute sogar 19:18 führte und bis zum 21:23 (51.) noch dran war. Da die HSG-Torjägerinnen Antonewitch und Franziska Ramirez oft kurz gedeckt waren, ging viel über Jasmin Schückle (5 Tore) und Marijana Markovic (4) am Kreis.

HSG TB/TG 88 Pforzheim: Ionita, Breinich – Steegmüller 3, Markovic 4, Antonewitch 3/1, Sommerrock 4, Langenberg 1, Henschel, Buck 1, Ramirez 4, Vyslouzilova 1, Schückle 5