nach oben
04.12.2016

Handball-Jugend: Gegner experimentierfreudig, SG-Jugend erfolgreich

Heilbronn-Horkheim. 7:6 stand es beim Duell zwischen JH Flein-Horkheim und der SG Pforzheim/Eutingen im gesamten Spiel – und zwar personell: Der Tabellenletzte der A-Jugend-Bundesliga versuchte die Gäste zu überraschen, indem er statt eines Torwarts einen weiteren Feldspieler ins Rennen schickte. Trotzdem gewann Pforzheim am Ende souverän mit 35:25 (17:13).

Als Horkheims Moritz Wahl nach knapp drei Minuten zum 1:0 traf, war dies die erste und letzte Führung der Gastgeber. Pforzheim erarbeitete sich zwar vom Start weg viele Wurfchancen, vergab zunächst aber zu viele davon. Deswegen stand es nach neun Minuten erst 4:2 für die Eutinger. Danach drehten diese gegen den punktlosen Gegner aber auf: 10:5 stand es nach 16 Minuten, 24:16 nach 40 Minuten – und 35:25 am Ende. „Es war in Ordnung“, sagte Trainer Alexander Lipps über das Spiel seiner Mannschaft. „Zumal von Anfang an klar war, dass es heute keinen Schönheitspreis zu gewinnen gibt, da jeder einen Sieg erwartet.“ Einen „Tick deutlicher“ hätte man das Ergebnis dennoch gestalten können.

SG Pforzheim: Haubrok, Regelmann – Dietz 8, Merz 4, Schmidt 2, Schimpfle 1, Geckle 4, Burkhardt 2, Melcher 3, Siedelmann, Kusch 4, Nigliazzo, Witke 5, Lupus 2