nach oben
03.12.2015

Handball-Kreisligen: Blau-Gelb will Aufwärtstrend bestätigen

Pforzheim. In der 1. Handball-Kreisliga will der HC Neuenbürg II dem Spitzenreiter und Nachbarn TV Calmbach mit einem Heimerfolg gegen den TSV Knittlingen auf den Fersen bleiben und damit seine Ansprüche, in der nächsten Runde in der Landesliga aufzulaufen, aufrecht halten. Nach mäßigem Start scheint die Buchberg-Reserve nun in den Gängen. Marco Langjahr, der auf der Bank der Enztäler jetzt das Sagen hat, soll einen weiteren Schub geben. Gegner Knittlingen tut sich in dieser Runde bisher noch schwer, die Abgänge von Leistungsträgern wie Deeß und Celik sind noch nicht kompensiert.

Nimmt man das Tabellenbild und die bisherigen Auftritte in dieser Saison als Messlatte, gilt der in dieser Saison überraschend starke und auch noch unbesiegte TV Birkenfeld im Spiel bei Blau-Gelb Mühlacker diesmal als Favorit. Dennoch ist der Vergleich am Samstag offen, denn die Blau-Gelben zeigten zuletzt aufsteigende Tendenz. Zudem bietet er den Senderstädtern die Chance, das matte Prestige aufzupolieren.

In der 2. Kreisliga wird der HC Neuenbürg III die Chance nutzen, mit einem Heimerfolg über den TSV Knittlingen II die Tabellenspitze zu übernehmen. Die TGS Pforzheim III fährt beim TV Birkenfeld II mit dem Ziel auf Auswärtspunkte an.

In der Kreisliga der Frauen war das Aufeinandertreffen zwischen der SG Oberderdingen/Sulzfeld/ Sulzfeld mit der HSG Pforzheim III zu Beginn der Runde eigentlich als Spitzenspiel bewertet worden. Nachdem der Landesliga-Absteiger aber in der Kreisliga überhaupt nicht in Fahrt kommt, steht ein Auswärtserfolg der ehemaligen Oberliga-Cracks um Sandra Armbruster nicht in Frage.

Völlig offen erscheint hingegen der Vergleich der in dieser Runde bisher überraschend starken Birkenfelder Frauen mit der SG Pforzheim/Eutingen II.