nach oben
Siebenmal war Sören Apelt (Mitte) für Ispringen beim Spiel in Graben-Neudorf erfolgreich, fünfmal traf er dabei vom Siebenmeterstrich.  Müller
Siebenmal war Sören Apelt (Mitte) für Ispringen beim Spiel in Graben-Neudorf erfolgreich, fünfmal traf er dabei vom Siebenmeterstrich. Müller
01.11.2017

Handball-Landesliga: Erster TV-Ispringen-Erfolg in der Fremde

Pforzheim. Während in der Handball-Verbandsliga der Männer der TV Bretten in der Rolle des Prügelknaben bleibt, meldet der TV Ispringen in der Landesliga den ersten Auswärtserfolg der Saison.

Verbandsliga

HSG Walzbachtal – TV Bretten 34:20. Der TV Bretten war erwartungsgemäß auch bei der HSG Walzbachtal überfordert. Bis zum 15:11-Pausenstand blieben die Melanchthonstädter in Jöhlingen zwar noch auf Schlagdistanz. Mangelns geeigneter Brettener Alternativen von der Bank setzten sich die Gastgeber dann aber doch deutlich ab.

TV Bretten: Tüx, Barth, Somani 1, Hussung 1, Hecker 5, Blum 9/3, Buchwald 1, Celik 1, Pitz, Koch 1, Stojchevski, Hertle 1, Reichert

Landesliga:

SG Graben/Neudorf – TV Ispringen 22:25. Trotz eines Starts nach Maß mit 3:0-Toren und einer 13:10-Pausenführung musste Ispringens Anhang in Graben/Neudorf lange um den ersten Auswärtssieg bangen, denn in der 50. Minute war beim 20:20 alles wieder offen. Dann kam der Befreiungsschlag mit fünf Ispringer Toren in Serie.

TV Ispringen: Vogt, Bergler – Stoll 3, Stuhlert 2, Dietrich 1. N. Müller 3, Langkabel, Reich 3, Apelt 7/5, P. Kunz, Wolf 2, Kautz 2, Mönch 2

HSG Walzbachtal II – HC Neuenbürg II 29:26. Der HC Neuenbürg II muss weiter auf den ersten Auswärtssieg warten. Die von Bernd Apelt gecoachten Buchberger boten über den 14:13-Pausenstand bis zum 24:24 (53.) erbittert Widerstand, ehe die Gastgeber mit drei Treffern in Serie den für den Erfolg maßgeblichen Vorsprung herausschossen. .

HC Neuenbürg II: Burkhardt, Mayer 1, Bogner 2, Gerwig 10/2, Essig, Knüpfer, Müller 4, Koziol, Hahn 1, Eschwey 3, Klaus 1, Apelt 2, Raih 2