nach oben
Im Verfolgerduell der Handball-Oberliga schaltete die SG Pforzheim/Eutingen den Tabellennachbarn TV Willstätt mit 31:29 aus. Bei den Nordbadenern darf man wieder ganz vorsichtig in Richtung Tabellenspitze schielen.
Im Verfolgerduell der Handball-Oberliga schaltete die SG Pforzheim/Eutingen den Tabellennachbarn TV Willstätt mit 31:29 aus. Bei den Nordbadenern darf man wieder ganz vorsichtig in Richtung Tabellenspitze schielen. © Ripberger/PZ-Archiv
28.02.2015

Handball-Oberliga: SG Pforzheim/Eutingen besiegt im Verfolgerduell TV Willstätt

Beim TV Willstätt liebäugelte vor dem Spiel bei der SG Pforzheim/Eutingen vielleicht der ein oder andere Spieler mit dem Aufstieg. Ein Sieg im Verfolgerduell gegen die Goldstädter und der TVW wäre vorne dran geblieben. Doch die Nordbadener wollten ihren südbadischen Kollegen keine Gastgeschenke verteilen und schickten den direkten Oberliga-Tabellennachbarn mit einer 29:31-Niederlage heim.

Das war ein knappes Ding, aber bei der SG behielt man einen kühlen Kopf. Mit dem Rückenwind aus den letzten starken Auswärtsauftritten - beim Tabellenzweiten TV Oppenweiler sowie im Achtel- und Viertelfinale des Deutschen Amateurpokals siegte das Team von Alexander Lipps zuletzt in der Fremde – konnte die SG mit breiter Brust in der Konrad-Adenauer-Sporthalle auftreten. Ideal, um im Verfolgerduell gleich von Beginn an zu zeigen, dass in Pforzheim um jeden Punkt gekämpft wird.

Rechtzeitig für dieses wichtige und richtungsweisende Spiel wurde die Verletztenliste der SG kleiner. Mit dem 31:29-Sieg liegt die SG nun gleichauf mit dem TVW. Beide haben 26:16 Punkte. Träumen jetzt die Pforzheimer vom Aufstieg und von einem Dritte-Liga-Derby gegen die TGS? Auszuschließen ist das nicht, aber dann müsste schon eine lückenlose Siegesserie her, damit die SG noch auf den Aufstiegszug aufspringen kann. So oder so: Das spannende Match konnte den Zuschauern gefallen – und die werden sich sicher gerne von noch mehr SG-Siegen überraschen lassen.