nach oben
An der Pforzheimer Abwehr sollen sich auch weitere Gegner die Zähne ausbeißen.   PZ-Archiv/Becker
An der Pforzheimer Abwehr sollen sich auch weitere Gegner die Zähne ausbeißen. PZ-Archiv/Becker
26.10.2017

Handball-Oberliga: SG Pforzheim/Eutingen hoft auf eine Erfolgsserie

War das der Befreiungsschlag für die SG Pforzheim/Eutingen? Der Sieg bei H2Ku-Herrenberg hat unterstrichen, dass die Handballer aus der Goldstadt in der Oberliga mit jedem Gegner mithalten können.

Nun gilt es, einmal eine längere Serie erfolgreicher Spiele zu absolvieren, um sich im breiten Vorderfeld der Eliteliga des Bundeslandes etwas abzusetzen. Die Fortsetzung soll am Samstag im Heimspiel (20 Uhr, Bertha-Benz-Halle) gegen die SG Lauterstein erfolgen.

Standfeste Abwehr

Mit Lauterstein stellt sich wieder eine der spiel- und vor allem kampfstarken württembergischen Vertreter in der Bertha-Benz-Halle vor, mit denen sich dieSG schon häufig hart umkämpfte Auseinandersetzungen lieferten. Den Ausschlag für die Lipps-Schützlinge könnte neben dem Heimrecht am Samstag auch die Abwehr der Pforzheimer geben, die auch im Spiel in Herrenberg unterstrich, dass sie die stabilste Deckungsreihe der Liga ist.

Nachdem nun auch Sandro Münch wieder mit von der Partie ist und zuletzt mit sieben Treffern sogar erfolgreichster Werfer der SG war, gilt es für die Pforzheimer, auch im Angriff Dominanz und Durchschlagskraft unter Beweis zu stellen. Nimmt man die Besetzung des Kaders, wird Trainer Alexander Lipps auch für diesen Mannschaftsteil von der Konkurrenz beneidet. Doch es gilt, die vorhandene Offensivkraft erst einmal über die gesamte Spielstunde hinweg aufs Spielfeld zu bringen.