nach oben
25.10.2015

Handball-Oberliga: SG Pforzheim/Eutingen verliert beim Spitzenreiter

Schwetzingen. Die befürchtete Niederlage hat die SG Pforzheim/Eutingen in der Handball-Oberliga Baden-Württemberg am Sonntagabend beim Spitzenreiter HG Oftersheim/Schwetzingen kassiert. Beim 22:24 (11:13) zeigte die Mannschaft von Trainer Alexander Lipps eine ordentliche Leistung in der Abwehr, ließ im Angriff aber zuviele Chancen liegen.

Die Gäste starteten in der Nordstadthalle in Schwetzingen gut ins Spiel und führten nach sechs Minuten 3:1. Oftersheim/Schwetzingen glich aus, aber es blieb eng, ehe sich der Favorit kurz vor der Pause, auch bedingt durch eine Zeitstrafe für Philipp Schückle von der SG, leicht absetzen konnte.

In Unterzahl geriet die SG nach dem Wechsel höher in Rückstand (11:16), kämpfte sich aber wieder heran. Am Ende war sogar ein Punkt drin. Dominic Seganfreddo erzielte eine Minute vor der Schlusssirene das 23:22. Doch auch in den letzten zwei Minuten spielte die SG in Unterzahl und kassierte zehn Sekunden vor dem Ende den entscheidenden Treffer zum 24:22.

„Acht Gegentore in den letzten 25 Minuten, das ist okay. Aber im Angriff haben wir in Überzahl zu viele Chancen vergeben“, bilanzierte Alexander Lipps, der vor allem mit Sandro Münch und Dominic Seganfreddo zufrieden war.

SG Pforzheim/Eutingen: Koppmeier, Petruzzi – Hohnerlein, Gallus, Münch 6, Blum 1, Mrvaljevic 3, Broschwitz 1, Hufnagel 2, Kraus, Kern 3, Schückle, Seganfreddo 5/1, Lupus 1