nach oben
Nichts zu holen gab es für die Handballer der SG Pforzheim/Eutingen mit Simon Karpstein (rechts) in Großsachsen. Foto: PZ-Archiv, Becker
Nichts zu holen gab es für die Handballer der SG Pforzheim/Eutingen mit Simon Karpstein (rechts) in Großsachsen. Foto: PZ-Archiv, Becker
18.11.2011

Handball-Oberligist SG Pforzheim völlig von der Rolle

Das war nichts! Handball-Oberligist SG Pforzheim/Eutingen ist am Freitagabend beim Tabellenführer TVGroßsachsen mit 27:40 kräftig unter die Räder gekommen. Die Mannschaft von Trainer Wilfried Job fand im Auswärtsspiel überhaupt nicht ihren Rhythmus und musste nach der fünften Saisonniederlage mit leeren Händen nach Hause fahren.

Der bisher ungeschlagene Gastgeber nahm von Beginn an das Heft in die Hand und führte zwischenzeitlich mit 4:2, 7:4 und 13:10. Zur Halbzeit hatte Großsachsen ein 18:13 herausgeworfen. Die Pforzheimer machten vor allem im Angriff zu viele Fehler und konnten zum Leidwesen der mitgereisten Fans auch nicht in der Abwehr überzeugen.

Jeder Wurf ein Treffer

Bei Großsachsen hingegen war jeder Wurf ein Treffer. Und sie hatten bei vielen Abprallern, die wieder in den Händen der TVG-Spieler landeten, auch das Glück auf ihrer Seite. Die SG bekam auch im weiteren Spielverlauf keinen Fuß auf den Boden und musste Großsachsen davonziehen lassen. Beim Stand von 21:13 gab man sich auf.

SG Pforzheim/Eutingen: Pcola, Petruzzi – Bossert, Frietsch (7), Lipps, Mönch (3), Hufnagel (3), Kraus, Schückle, Karpstein (5), Langenfeld (6), Grünling(3), Kallfass.