nach oben
13.09.2018

Handball-Verbandsligen: SG Pforzheim/Eutingen II in Wiesloch gefordert – Weite Reise für SG-Frauen

Pforzheim. Auch in den Verbandsligen des Badischen Handball-Verbandes (BHV) wird an diesem Wochenende die Spielrunde 2018/2019 eingeläutet.

. Allerdings sind noch nicht alle Pforzheimer Mannschaften am Ball. In der Badenliga der Männer muss der HC Neuenbürg, der mit großen Erwartungen antritt, noch auf den Anpfiff warten. Die SG Pforzheim/Eutingen II hingegen hat beim vorjährigen Vizemeister TSG Wiesloch gleich einen ganz schweren Start. Das Trainer-Duo Carsten Lipps und Nils Wilhelm hätte sich sicher einen einfacheren Einstand gewünscht, weil sich die Mannschaft nach dem Abgang von routinierten Leistungsträgern noch finden muss.

Auch für den Verbandsligisten TGS Pforzheim II beginnt die Saison erst am nächsten Wochenende.

In der Landesliga der Männer startet der TV Ispringen, der in dieser Saison vorne mitmischen will, mit einem Heimspiel gegen die SG Odenheim/Unteröwisheim zwar als Favorit. Es wäre aber falsch, den Aufsteiger zu unterschätzen, denn der Gegner hat sich in der Bezirksliga souverän und mit weißer Weste Titel und Aufstieg gesichert und wird von einigen der Mitkonkurrenten sogar als Top-Mannschaft bewertet.

Der HC Neuenbürg II muss zum TV Forst, mit dem man sich in der vergangenen Spielrunde lange um den Ligaerhalt gestritten hat. Sicher ein Vergleich, bei dem schon wieder wichtige Punkte ausgespielt werden.

Aufsteiger SG Pforzheim/Eutingen wird in der Handball-Badenliga der Frauen zum Spiel bei der HG Königshofen/Sachsenflur gleich die weite Anreise in den Odenwald zugemutet. Die Gastgeberinnen setzen hierbei auf die wesentlich größere Erfahrung, die Eutingerinnen auf die Aufstiegseuphorie.

Die Landesliga der Frauen startet ohne Beteiligung des Pforzheimer Duos SG Pforzheim/Eutingen II und TG 88 Pforzheim II in die neue Spielrunde.