nach oben
Der Vater von Patrick Groetzki im PZ-Interview. © dpa
24.01.2013

Handball-WM: Patrick Groetzkis Vater im Interview

Birkenfeld. Auch im Enzkreis wurde das Viertelfinale der deutschen Handball-Nationalmannschaft mit großem Interesse verfolgt. Patrick Groetzki wuchs in Birkenfeld auf und spielte für die SG Pforzheim/Eutingen, bevor er 2007 zu den Rhein-Neckar Löwen wechselte.

Bildergalerie: Deutschland gegen Spanien im Handball-Viertelfinale

Sein Vater Christoph hat das Spiel am Mittwoch vor dem Fernseher verfolgt. Als „aufregend und interessant“ beschrieb er es. Der Birkenfelder ist stolz auf seinen 23-Jährigen Sohn, der seit 2009 in der deutschen Nationalmannschaft spielt. Er war überrascht, dass Patrick, der noch vor dem Spiel gegen Frankreich mit einer Muskelverletzung zu kämpfen hatte, sich so schnell erholt hatte. Die Niederlage trug Christoph Groetzki mit Fassung. „Sie haben sich als echte Mannschaft präsentiert in Spanien. Und ich glaube, vor drei Wochen hätte niemand geglaubt, dass die Fünfter werden.“