nach oben
Symbolbild dpa
Symbolbild dpa
14.04.2019

Handballerinnen der TG 88 Pforzheim wahren ihre Chance auf den Klassenerhalt

Gräfelfing. Die Handballerinnen der TG 88 Pforzheim haben mit einem 36:30 (19:15)-Sieg im Kellerduell beim Schlusslicht HSG Würm-Mitte (Bayern) ihre Chance auf den Klassenerhalt in der dritten Liga gewahrt.

Zwei Spieltage vor dem Saisonende hat die TG 88 (11. Platz) 12:28. Die SG BBM Bietigheim II (10.) hat 13:27 Zähler, Kappelwindeck (9.) 15:25. Am Ende könnte womöglich auch der drittletzte Platz zum Klassenerhalt reichen – sollte es aufgrund von Abmeldungen eine Relegation geben. Die 88erinnen spielen noch gegen Kappelwindeck und Allensbach (4.), Bietigheim noch gegen Freiburg (1.) und Gröbenzell (3.). Kappelwindeck muss am letzten Spieltag nach Ketsch.

Gegen Würm-Mitte legte die TG 88 mit einem 6:0-Lauf ab der achten Minute zum 11:4 den Grundstein. Die Gastgeberinnen konterten zwar, doch die TG 88 hielt Würm fortan auf Distanz – acht Tore betrug zwischenzeitlich sogar der Vorsprung. Desiree Kolasinac und Dina Bergmane-Versakova waren mit jeweils zehn Treffern beste TG-Werferinnen.

TG 88: Scheid, Treml 2, Maschek, Maier 6, Dohe 4, Kolasinac 10, Kurstak 2, Bergmane-Versakova 10, Steinhauser, Hauk 1, Szabo, Miltner 1