760_0900_105413__IMG_9999_Jan_Schneider_beim_Wurf_TVI_To.jpg
Im Anflug: Ispringens Jan Schneider kann von Tobias Ehler (links) und Tobias Karl nicht gestoppt werden.  Foto: J. Müller 

Handballteams aus dem Kreis überzeugen: TGS II siegt beim Mitfavoriten

Pforzheim. Positive Ergebnisse melden die in den Verbandsligen auflaufenden Männermannschaften aus dem Handballkreis Pforzheim. In der Badenliga glich die SG Pforzheim/Eutingen II mit einem hauchdünnen Sieg über den TV Hardheim sein Punktekonto aus.

Ganz stark der Auftritt der beiden Verbandsligisten. Die TGS Pforzheim II brachte vom hoch gehandelten TSV Rot das Punktepaar mit, der TV Ispringen entschied das Aufsteigerduell gegen Dittigheim/TBB für sich.

Badenliga

SG Pforzheim/Eutingen II – TV Hardheim 26:25. Mit einer breit besetzten Bank, darunter auch Rekonvaleszent Tom Schlögl, sicherten sich die Eutinger im Endspurt einen wichtigen 26:25-Sieg. Aus einer in der Führung ständig wechselnden ersten Halbzeit nahm die SG einen 14:12-Vorsprung in die Pause. Nach dem Wechsel drohte die Partie aber verloren zu gehen, insbesondere, als der Gast aus dem Odenwald in der 52. Minute mit 25:23-Treffern vorlegte. Mit drei Toren in Folge drehten die Schützlinge von Carsten Lipps die Führung wieder, allerdings galt es danach noch fünf nervenzehrende Minuten über die Zeit zu bringen.

SG Pforzheim/Eutingen II: Studentkowski, Löckel, Wilhelm 4, Holler 2, N. Kusch 3, Melcher 1, Faeser 2, Staib, Schlögl 1, Zucker, Langenfeld 3, Keller 1, Wittke 7/5, Petruzzi 2

Verbandsliga

TSV Rot – TGS Pforzheim II 30:32. Zwei Punkte von einem Gegner, den TGS-Coach Florian Taafel zu den stärksten der Liga zählt. Die Basis für den Sieg legten die Gäste in der mit 20:14-Treffern gewonnen ersten Hälfte. Als Florian Rost in der 40. Minute auf 26:18 erhöhte, schien der Sieg gesichert, es folgten allerdings zwölf Minuten, in denen die Pforzheimer nicht mehr trafen. Beim 26:27 in der 52. Minute schien die Partie zu kippen. Wichtig war, dass die Nordstädter danach den Gleichstand nicht zuließen. Überragend spielte Linksaußen David Kautz, der mit einer zweistelligen Wurfausbeute unterstrich, warum er im Kader des Drittligisten steht.

TGS Pforzheim II: Beetz, Leskovic, L. Malolepszy 1, Staigle, Leko, Sandkühler, Fl. Rost 5, Salzseeler 6, Ruberg, Kautz 12, Bujotzek 7, Eckhardt, F. Malolepszy 1

TV Ispringen – HSG Dittigheim/ TBB 25:23. Ein auch für das Selbstvertrauen wichtiges Punktepaar bei der Premiere gegen den Mitaufsteiger holte der TV Ispringen. Wichtig war, dass der TVI mit einem 4:0-Lauf einen 5:6-Rückstand in eine 9:6-Führung drehte. Nach dem 17:14-Pausenstand kamen die Odenwälder aber gleich noch viermal bis auf einen Treffer heran. Das letzte mal zum 24:23 drei Minuten vor dem Abpfiff, dann machte der achtfache Torschütze Pascal Stoll vierzig Sekunden vor dem Schlussgong alles klar.

TV Ispringen: H. Vogt, M. Vogt – Stoll 8/2, J. Schneider 4, Dietrich 3, Apelt 2, Krauß 1, P. Kunz 1, Siedelmann 2, Morlock 2, S. Kunz, Lachstädter 1, L. Kunz 1

Landesliga

TV Büchenau – TSV Knittlingen 23:23. Mit dem ersten Zähler muss der TSV Knittlingen schon deshalb zufrieden sein, weil der Gastgeber aus der Hardt fünf Minuten vor dem Abpfiff noch mit 23:20-Toren vorne lag. Spielertrainer Sebastin Geider mit zwei Treffern sowie Matthis Eickmeier vom Siebenmeterstrich retteten dann noch den Punkt. Bei einer 9:4-Führung in der 15. Minute schienen die Fauststädter auf einem guten Weg.

TSV Knittlingen: Eitel, Hotz, Geider 7, Zeller 2, Blessing 1, Eickmeier 4/2, Mathe, Zimmermann, Egler 1, Stojchevski 4/1, Hörandel 4, Deeß, Gaier

TSV Rintheim – HC Neuenbürg II 21:20. Weniger glücklich war der Rundeneinstand des HC Neuenbürg II, der dem gastgebenden TSV Rintheim über die gesamte Spielstunde ein gleichwertiges Match bot, nach dem 20:20-Ausgleich von Sven Apelt dann aber durch eine Zeitstrafe in Unterzahl geriet, die die Karlsruher eine Minute vor dem Abpfiff kompromisslos nutzten.

HC Neuenbürg II: Spohn, Hetttich, Wesierski 1, Müller, Koziol 4, Hahn, Stotz 3, Mayer 1, Nölle, N. Gerwig 5/1, Dittus, Apelt 2, Raih 1, Wowro 3