nach oben
Im Trikot des FC Ingolstadt hat sich Robert Bauer ins deutsche Olympia-Team  gespielt. Foto: Eibner
Im Trikot des FC Ingolstadt hat sich Robert Bauer ins deutsche Olympia-Team gespielt. Foto: Eibner
22.07.2016

Heiß auf olympische Medaille: Ex-Buckenberger Robert Bauer

Pforzheim. Der Ex-Buckenberger Robert Bauer spielt in Brasilien für Deutschland. Der Defensivmann hat seinen Durchbruch beim FC Ingolstadt geschafft.

Wer als junger Profi in der Fußball-Bundesliga spielt, lebt schon seinen Traum. So ist das auch bei Robert Bauer. Der gebürtige Pforzheimer, der das Kicken beim FSV Buckenberg gelernt hat, zählt seit der vergangenen Saison zum Stammpersonal des Erstligisten FC Ingolstadt. 24 Einsätze hatte der 21-Jährige als Linksverteidiger bei den „Schanzern“, wie die Fußballer in der Audi-Stadt genannt werden. Die Fans lieben den Pforzheimer wegen seiner engagierten und einsatzfreudigen Art, zu spielen. Bauer hat gute Perspektiven beim bayerischen Erstligisten, sagen Beobachter der Szene. Seine Lieblingsposition ist die des klassischen „Sechsers“.

Die Krönung der Saison 2015/16 war der Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga mit dem FCI. Doch das Sahnehäubchen folgte in der vergangenen Woche: Robert Bauer, der 13 Länderspiele in der U 20 absolvierte, erhielt einen Anruf von Hansi Flick. Der Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) teilte mit, dass Bauer zum endgültigen DFB-Olympiakader zählt. „Olympia ist schon ein Traum. Es ist das größte Sportevent der Welt. Die Chance bekommt man vielleicht einmal im Leben“, freut er sich. Die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch trifft sich am kommenden Donnerstag in Frankfurt. Am Samstag, 30. Juli, um 22.15 Uhr ist der Abflug nach Rio.

Robert Bauer wechselte 2010 im C-Juniorenalter vom FSV Buckenberg zum Karlsruher SC. 2014 nahm er ein Angebot aus Ingolstadt an und erhielt sofort einen Profivertrag. Seine Eltern wohnen in Remchingen-Singen, viele Freunde und Verwandte auf dem Haidach in Pforzheim, wo Robert Bauer aufgewachsen ist. Er fühlt sich nach wie vor als Pforzheimer und kommt normalerweise einmal in der Woche in seine Geburtsstadt.

Klare Ansage

Im August wird das schwierig sein. Deutschland spielt beim olympischen Fußballturnier in der Vorrunden-Gruppe C. Die erste Vorrundenpartie bestreitet das Team am 4. August (ab 22 Uhr MESZ) gegen Mexiko in Salvador. An diesem Spielort findet auch das zweite Gruppenspiel am 7. August (ab 21 Uhr MESZ) gegen Südkorea statt. Zum Abschluss der Gruppenphase trifft das Team von Horst Hrubesch am 10. August (ab 21 Uhr MESZ) in Belo Horizonte auf Fidschi. Robert Bauer sagt klipp und klar: „Wir wollen eine Medaille. Mit unserem Kader ist das möglich.“ Mit Max Christiansen steht ein weiterer „Schanzer“ im Olympia-Aufgebot. Mit ihm teilt sich Robert Bauer übrigens in Ingolstadt eine Wohnung. Nach der Rückkehr hoffen beide, dass sie im heimischen Wohnzimmer auf eine Medaille anstoßen können. Das olympische Fußball-Finale ist übrigens am 20. August.