760_0900_144476_.jpg
Am Ende einer mehr: Der FC Dietlingen (blaue Trikots) setzte sich im Heimspiel mit 2:1 Treffern gegen Germania Singen durch.  Foto: Ripberger 

Heißer Auftakt mit vielen Toren – Kreisliga-Kicker aus Pforzheim und dem Enzkreis in Schusslaune

Pforzheim/Enzkreis. 42 Tore in acht Begegnungen – in der Kreisliga Pforzheim zeigten sich die Angreifer beim Premierenspieltag treffsicher. Für die Aufsteiger war der Rundeneinstand nicht nach Maß. Stark hingegen die beiden Landesliga-Absteiger Büchenbronn und Bilfingen mit Auswärtssiegen.

Nußbaum – Bilfingen 0:2. Bilfingen nutzte in der Anfangsphase einen Fehler durch Kaan Cetin zur Führung. Danach verteiltes Spiel. Als Nußbaum auf den Ausgleich drängte, nutzte dies Caner Aydin in der 82. Minute per Konter zur Entscheidung.

Kickers Pforzheim – Wurmberg 6:5. Bei der 4:1-Gästeführung sah es zur Pause nach einer Überraschung aus. Danach furios angreifende Gastgeber, die den Rückstand bis zur 83. Minute in einen 5:4-Vorsprung drehten. Nach dem 6:4 in der Nachspielzeit noch ein Treffer des Gastes. Schützen beim Sieger: Yasin Aktas (3), Barkin Saytas (2) sowie Francesco Grifo, für Wurmberg Lino Widmaier (2) Marc Söhnle sowie Tim Widmaier.

Dietlingen – Singen 2:1. Nachdem Dietlingen eine Elfmeterchance ausgelassen hatte, brachte Moritz Bosch die Kelterner in der 40. Minute per Freistoß in Front. In der 50. Minute das 2:0 durch Robin Locher. In der 66. Minute stellte Benjamin Thiel die Begegnung mit dem Treffer zum 2:1 noch einmal auf die Kippe – jedoch ohne Veränderung.

Hamberg – Ellmendingen 3:2. Die Alemannen sahen nach Toren von Marco Heidecker (24.) sowie Markus Brasch (43. Elfmeter) bereits wie der Sieger aus, ehe Ellmendingen durch Max Schweickert (56.) und Ken Hoffmann (61.) ausglich. Marvin Jacob wurde in der 76. Minute für Hamberg zum Matchwinner. Nach Rot und Ampelkarte mussten dezimierte Hamberger aber noch bangen.

Öschelbronn – Grunbach 3:3. Grunbach lag zur Pause nach einem Treffer von Görken Günasan verdient in Front. Nach dem 1:1 durch Emre Kara (56.) legte Grunbach durch Dennis Brandt noch einmal vor. Nach Toren durch Franjo Varga (62.) und Ronny Holzapfel (90.) sah Öschelbronn wie der Sieger aus, ehe Lars Kuhn noch den Gleichstand markierte.

Buckenberg – Büchenbronn 1:5. Büchenbronn beantwortete die Führung von Dennis Hiller (10.) postwendend mit dem Ausgleich (Lucas Pfeiffer, 11.). Jannik Schweikart besorgte den 1:2-Pausenstand (34.). Nach dem Wechsel baute der Gast durch Pascal Hermsdorf (49.), Onan Unat (75.) sowie Jonas Kröner den Sieg aus.

Enzberg – Fatihspor 0:3. Enzberg geriet bereits in der 3. Minute durch einen Treffer von Eren Altuntas ins Hintertreffen. Danach verteiltes Feldspiel mit Enzberger Chancen. Nach einer Stunde Spielzeit machte Ahmet Yacici per Freistoß alles klar, Philipp Jany erhöhte in der 85. Minute.

Wimsheim – Niefern 2:4. Den Nieferner Führungstreffer durch Filip Mustapic (19.) glich Milos Stonojkovic (34.) aus. Mit einem Doppelschlag in der 64 und 65. Minute brachte Julian Schöpf Niefern entscheidend weg. Nachdem Marco Mössner Wimsheim noch einmal herangebracht hatte, stellte Tim Dettonger im Gegenzug den alten Abstand her.

Wilferdingen – Conweiler/Schwann abgesetzt Wilferdingen konnte urlaubs- und verletzungsbedingt keine Mannschaft stellen.