nach oben
Dr. Susann Konrad, 2018 Grand-Prix-Siegerin auf dem Buckenberg, ist wieder dabei. Foto: PZ-Archiv/Hennrich
Dr. Susann Konrad, 2018 Grand-Prix-Siegerin auf dem Buckenberg, ist wieder dabei. Foto: PZ-Archiv/Hennrich
20.03.2019

Heute letzter Tag: Dressur-Jubiläumsturnier auf dem Buckenberg

Pforzheim. Auf der Reitsportanlage Buckenberg haben schon zahlreiche Turniere stattgefunden. Auch wenn das Springturnier um den S&G Goldstadt Cup nicht mehr ausgetragen wird, ist der Verein nach wie vor aktiv.

So finden an diesem Wochenende von Donnerstag bis Sonntag bereits die 10. „Pforzheimer Dressurtage“ für die überregionale, regionale und lokale Dressurspitze statt.

Ein erlesendes Teilnehmerfeld wird in der Goldstadt satteln. Dr. Susann Konrad vom Reitclub Bodenseereiter Radolfszell, Vorjahressiegerin des Grand Prix Special in Pforzheim, kommt ebenso auf den Buckenberg wie Jasmin Schaudt, Ehefrau von Dressur Mannschafts-Olympiasieger Martin Schaudt. Erfolgreiche Ausbilder wie Christina Boos, Ursula Wagner, Andreas Platzdasch und Paul Schmid werden zeigen, wie gut ihre Zusammenarbeit mit ihren feinfühligen Teamgefährten, den Pferden, harmoniert.

Während für den Grand Prix, der am Sonntag, 14 Uhr, beginnt, 26 Reiter in der Nennungsliste stehen, waren im Kurz Grand Prix, der am Freitag begann, 30 Paare zu sehen sein. Am Samstagabend, 19.30 Uhr, wurde es dann richtig laut: Dann zeigten 8 Starter ihre Kür auf Grand Prix Niveau.

Christian Kraus, Präsident des Pforzheimer Reitervereins, freute sich, dass aber nicht nur die Spitzenreiter ihre Pferde und ihr Können präsentieren werden. Es fanden mehrere Prüfungen für Nachwuchspferde statt. Außerdem durften auch die ganz jungen Reiter ihr Können präsentieren. Gleich zwei Reiterwettbewerbe stehen auf dem Programm.

Für Kinder gibt es heute kostenloses Ponyreiten von 13 bis 16 Uhr. Der Wettbewerb für die Nachwuchsreiter beginnt um 12 Uhr.