nach oben

VfB Stuttgart

Th. Hitzlsperger
Th. Hitzlsperger
Dennis Aogo
Dennis Aogo
19.02.2019

Hitzlsperger widmet nun alle Kraft dem VfB, Mittelfeldspieler Aogo vor Rückkehr in den Kader

Stuttgart. Bei Fußball-Bundesligist Stuttgart hat sich nach dem 1:3 gegen RB Leipzig nichts Großartiges getan. Am Dienstag gab es aber immerhin zwei, drei Meldungen mit VfB-Bezug.

Erwartungsgemäß lösten die ARD und ihr bisheriger Experte Thomas Hitzlsperger ihren Vertrag auf. Der Stuttgarter Meisterspieler von 2007 ist ja seit einer Woche Sportvorstand des derzeitigen 16. der Tabelle. Eher relevant für das weitere Geschehen auf dem Rasen ist, dass Mittelfeldspieler Dennis Aogo seine Wadenprobleme überwunden hat und wieder im Mannschaftstraining steht.

Nach einer knapp dreiwöchigen Pause habe der 32-jährige Aogo erstmals eine komplette Übungseinheit mitgemacht, sagte gestern ein Sprecher des VfB. Aogo könnte für Trainer Markus Weinzierl eine Option fürs Spiel bei Werder Bremen am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport 2 HD Xtra) sein. Weiterhin pausieren muss Timo Baumgartl. Der 22-jährige Innenverteidiger des VfB hat seine vor Wochen erlittene Gehirnerschütterung noch nicht vollständig auskuriert.

Schon wieder muss sich die ARD einen Experten suchen. Hitzlsperger, der seinen Vertrag gerade erst bis 2020 verlängert hatte, sagte zum Abschied: „Es war mir eine große Freude, die Spiele der Nationalmannschaft und den DFB-Pokal als ARD-Experte begleiten zu dürfen.“ Der 36-jährige fügte hinzu: „Nun beginnt ein neues Kapitel für mich als Sportvorstand beim VfB Stuttgart. Dieser Tätigkeit möchte ich meine ganze Kraft widmen.“