Hochspannung bis zuletzt bei Jungturnern des TV Nöttingen

NÖTTINGEN. In einem spannenden Finale konnten sich die Nachwuchsturner des TV Nöttingen gegen die routinierte Mannschaft aus Hettingen durchsetzten. Obwohl ersatzgeschwächt, konnte die Mannschaft aus dem Norden Badens mit den Brüdern Dirk und Marco Michel zwei starke Sechskämpfer ins Rennen schicken. So war jede Gerätewertung hart umkämpft, wobei sich die größere Ausgeglichenheit im Team der Remchinger am Ende auszahlte. Die Überlegenheit der Hettinger Mannschaft am Sprung und Seitpferd konnte durch präzise Übungen am Boden, Barren und Ringe ausgeglichen werden.

Vor dem abschließenden Reckturnen standen die Punktetafeln beider Teams auf exakt 173,70. Nach fünf fast gleichwertigen Übungen, musste die letzte Übung des Wettkampfs von Yannick Bodemer die Entscheidung bringen. Nervenstark konnte er seine Übung durchturnen und seinen Abgang sicher in den Stand bringen, so dass letztlich ein hauchdünner Vorsprung von 0,15 Punkten den Ausschlag für die Remchingern gab.

Damit steht die junge Riege aus Nöttingen vor dem gesamtbadischen Ligafinale mit 8:4 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz der Gruppe Nord. pm